LG-G4

LG G4 offiziell vorgestellt – Alle Spezifikationen und Infos

Nach langem Warten war es vor wenigen Augenblicken endlich soweit: LG hat sein Flaggschiff offiziell vorgestellt. Überraschungen gab es jedoch keine mehr, denn durch Leaks und LG selber waren bereits im Vorfeld jegliche Informationen über das neue Smartphone bekannt.

Das südkoreanische Unternehmen LG gehörte in diesem Jahr zu den letzten Herstellern, die ihr neues Spitzenmodell vorstellten. Bereits einige Wochen vor der Presse-Konferenz am heutigen Dienstag hat LG uns häppchenweise Informationen über die verbauten Komponenten im LG G4 zukommen lassen. So haben wir bereits in einem früheren Beitrag über das 5,5 Zoll große QHD-Display berichtet, dessen Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel und die Pixeldichte 538 ppi beträgt. Der durch Gorilla Glass 3 geschützte Screen – der übrigens leicht gewölbt ist – soll mit einer Helligkeit von 500 nit zudem auch bei Sonnenlicht gut ablesbar sein.

Unklarheiten gab es eigentlich nur noch beim Prozessor – erst war hier ein Snapdragon 810 im Gespräch, nun wissen wir aber, dass LG doch nur auf den Hexa-Core Snapdragon 808 (MSM8992) mit 1,8 GHz zurückgreift. Dieser erhält Unterstützung durch 3 GByte – eine 2 GByte-Version wie beim Vorgänger wird es demzufolge nicht mehr geben. Auch beim internen Speicher wurde die Auswahl auf ein Minimum gesenkt, sodass nur noch ein 32 GByte-Modell verfügbar ist. Mit einer entsprechenden microSD-Karte könnt ihr den Flashspeicher aber um bis zu 2 TByte erweitern – Speicherprobleme auf dem Smartphone dürfte man damit definitiv keine mehr haben.

lg-g4-kamerafunktionen_01

Interessant ist übrigens auch die rückseitige 16 MP Kamera mit ihrer f/1.8-Blende, die LG ebenfalls vor ein paar Wochen näher vorgestellt hat. Vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen sollen damit überdurchschnittliche Fotos gemacht werden – laut LG konnte die Lichtaufnahme der Kamera gegenüber dem LG G3 um stolze 80 Prozent erhöht werden. Ein zusätzlicher 0,11 Millimeter dünner IR-Filter auf dem Sensor lässt Farben und Hauttöne zudem echter erscheinen. Neben einem schneller gewordenen Laser-Autofokus sowie einem 3-achsigen Bildstabilisator ist auch ein Dual-LED-Blitz vorhanden. Natürlich sind auch mit dieser Kamera wieder 4K-Videos machbar bei rund 30 Bildern pro Sekunde. Auf der Vorderseite gibt es eine 8-Megapixel-Cam, mit der ihr Videotelefonie im 1080p-Format durchführen könnt.

lg-g4-batterie

Der auswechselbare Akku – mittlerweile für viele eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Smartphones – verfügt über eine Ladekapazität von 3.000 mAh. Dieser soll laut LG für eine Gesprächszeit im 3G-Netz von 10 Stunden sowie einer Standby-Zeit von bis zu 375 Stunden reichen. Betreffend Datenverbindung gibt es das was die meisten wohl benötigen: WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, A-GPS/Glonass, microUSB 2.0, NFC sowie LTE. Beim Betriebssystem setzt LG auf Android 5.1 Lollipop sowie die hauseigene Benutzeroberfläche LG UX 4.0 mit einigen Neuanpassungen.

Beim Design des 148,9 x 76,2 x 9,8 Millimeter großen und 155 Gramm schweren LG G4 hat LG auf eine Veränderung vorgenommen. Zwar setzt das südkoreanische Unternehmen noch immer nicht auf Aluminium, doch neben Kunststoff kommt nun auch Leder zum Einsatz. Bei den austauschbaren Cover stehen die Farben Metallic Silber, Metallic Gold, Keramik Weiss sowie Echtleder Schwarz, Echtleder Braun und Echtleder Rot zur Auswahl.

Der Verkaufsstart des LG G4 beginnt bereits ab heute in Südkorea und soll nachfolgend in den nächsten Wochen in rund 180 Ländern verfügbar sein. Über die Preise sowie die genaue Verfügbarkeit will LG rechtzeitig informieren. Inoffiziell stehen in Deutschland Preise von 649 Euro für die Polycarbonat-Ausführung bzw. 699 Euro für das Echtleder-Modell im Raum.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen