LG G4 Stylus und G4c: Zwei günstige Alternativen für das LG G4 vorgestellt

In dieser Woche startet der Verkaufsstart des LG G4 in ausgewählten Ländern. Mit dem G4 Stylus sowie dem G4c haben die Koreaner nun zwei Ableger des Flaggschiffs in Stellung gebracht. Die beiden Smartphones siedeln sich in der Einsteiger- sowie Mittelklasse an.

LG G4 Stylus

lg-g4-stylusDas LG G4 Stylus kennen wir bereits von anderen Märkten unter dem Namen LG G4 Stylo. Wie bereits aus der Gerüchteküche zu entnehmen war, wird das 5,7 Zoll große Phablet unter leicht abgewandeltem Namen auch nach Europa kommen. Darunter dürfte sich auch Deutschland befinden, da einige Händler das Gerät bereits zu einem Preis von rund 300 Euro aufgelistet haben.

Die Hardware des G4 Stylus ist identisch mit dem G4 Stylo. Das 5,7 Zoll große IPS-Display löst demzufolge ebenfalls mit 1.280 x 720 Pixeln auf und bietet eine Pixeldichte von 258 ppi. Als Prozessor kommt der Quad-Core Snapdragon 410 mit 1,2 GHz zum Einsatz – dieser kann auf 1 GByte RAM sowie 8 GByte internen Speicher zurückgreifen. Zusätzlich gehören noch zwei Kameras zur Ausstattung, frontseitig sind es 5 Megapixel, auf der Rückseite sind entweder 8 Megapixel (3G-Modell) oder 13 Megapixel (LTE-Variante) inklusive Laserautofokus vorhanden. Für die Stromversorgung wird ein 3.000 mAh starker Akku ins das 154,3 x 79,2 x 9,6 Millimeter große und 183 Gramm schwere Gerät eingebaut.

Betreffend Software ist Android 5.0 Lollipop ab Werk vorinstalliert, wobei das G4 Stylus Funktionen wie Gesture Shot oder Knock Code vom aktuellen Flaggschiff übernommen hat. Das Phablet dürfte in den kommenden Wochen bei uns in Europa auf den Markt kommen – ein genaues Releasedatum steht aktuell jedoch noch nicht fest.

LG G4c

lg-g4c

Das LG G4c gilt als Nachfolger für das LG G3s und stellt sozusagen die Kompakt-Version mit abgespeckter Hardware des aktuellen Flaggschiffs dar. Die Display-Größe ist auf 5 Zoll geschrumpft, wobei der Screen mit 1.280 x 720 Pixeln (294 ppi) auflöst. Ebenso wie beim G4 Stylus kommt beim Prozessor der 64-Bit-fähige Quad-Core-SoC Snapdragon 410 mit 1,2 GHz zum Einsatz. Dazu gesellen sich 1 Gbyte RAM sowie 8 GByte Flashspeicher. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei Kameras mit einer Auflösung von 8 und 5 Megapixeln sowie einen wechselbaren 2.560 mAh-Akku.

Auch das LG G4c wird mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet sein und diverse Software-Funktionen vom aktuellen Spitzenmodell übernehmen. Der Preis liegt ersten Angaben zufolge bei rund 270 Euro.

Quelle: LG

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen