lg-webos-3

LG zeigt Smart-TV-Plattform webOS 3.0 auf der CES 2016

Der südkoreanische Konzern LG hat in einem Blogeintrag die dritte Generation der Smart-TV-Plattform webOS für die CES 2016 angekündigt. Auf der Consumer Electronics Show wird LG erste Fernseher mit webOS 3.0 der Öffentlichkeit präsentieren.

LG hat das Betriebssystem webOS im Jahr 2013 von HP abgekauft und seither stets weiterentwickelt. Im Rahmen der CES 2016 soll die dritte Generation der für Smart TVs entwickelten Plattform präsentiert werden. In webOS 3.0 werden vor allem „magische“ Features neu hinzukommen. Mittels „Magic Zoom“ lassen sich beispielsweise Bildobjekte sowie Buchstaben ohne Verschlechterung der Bildqualität auf dem TV-Bildschirm vergrößern. Dank „Magic Mobile Connection“ lassen sich mobile Apps direkt auf dem Fernseher visualisieren – die Verbindung zwischen Smartphone und Smart TV kann dabei per LG TV Plus-App problemlos hergestellt werden. Ferner soll mit der Magic Remote dank zusätzlicher Knöpfe auch die allgemeine Bedienung erleichtert werden.

Mit „Channel Plus“ kommt eine weitere Neuerung auf den TV-Bildschirm. Diese Funktion bietet eine gemeinsame Senderliste, die neben normalen TV-Kanälen auch Over-the-top-Inhalte (OTT) aus dem Internet kombiniert nebeneinander anzeigt. Musikinhalte lassen sich dank einer neuen Music-Player-App künftig auch ohne eingeschalteten Bildschirm direkt über die LG-Smart-TV-Boxen abspielen. Mit einer weiteren App, die sich IoTV nennt, kann gar die Steuerung smarter Haushaltsgeräte direkt über den Fernseher vorgenommen werden,

Bleibt die Frage, ob webOS 3.0 auch auf älteren Geräten per Update erscheinen wird oder ob die dritte Generation des Betriebssystemes lediglich neuen TV-Geräten vorbehalten bleibt. Weitere Details zu webOS 3.0 werden wir aber sicherlich auf der CES 2016 vom 6. bis 9. Januar in Las Vegas erfahren.

Quelle: LG

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Netflix

Netflix erhöht die Preise (vorerst nur) für Neumitglieder

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen