Logitech K400 Plus: Wohnzimmer-Tastatur mit Touchpad vorgestellt

Der schweizerische Computerzuberhör-Hersteller Logitech hat mit der K400 Plus eine neue Tastatur vorgestellt, die dank integriertem Touchpad perfekt für das Wohnzimmer geeignet ist.

Logitech ist wohl jedem ein Begriff und bekannt dafür sowohl für Gamer als auch für den Bürogebrauch komfortable und (aus meiner Sicht) gute Hardware herzustellen. Mit der K400 Plus hat das Unternehmen mit Schweizer Wurzeln die direkte Nachfolger-Tastatur der K400 vorgestellt. Die kompakte Tastatur verfügt über ein integriertes 3,5 Zoll großes Touchpad als Maus-Ersatz, was den Einsatz im Wohnzimmer auf dem Sofa ermöglicht. Als Einsatzbereich sind hauptsächlich Smart-TVs und Medien-Rechner vorgesehen. Die Verbindung erfolgt drahtlos (Reichweite: 10 Meter) über einen Unifying-Empfänger, dafür benötigt ihr lediglich einen freien USB-Steckplatz an eurem Rechner oder TV. Die Wohnzimmertastatur ist mit Windows 7, 8, 10 oder höher, Android 5.0 oder höher sowie Chrome OS kompatibel.

In puncto Tasten kommt die K400 Plus mit dem üblichen QWERTZ-Layout daher und bietet dazu 12 Funktions- sowie einige Multimediatasten. Über die Software Logitech Options lassen sich eigene Touchpad-Gesten zur einfacheren Steuerung definieren. Die Stromversorgung übernehmen zwei AA-Batterien, deren Laufzeit laut Hersteller bis zu 18 Monate betragen soll – unter welchen Bedingungen wurde leider nicht erwähnt. Die Lebensdauer der Tasten wird mit bis zu 5 Millionen Anschlägen angegeben. Zusammen mit den Batterien wiegt die Tastatur bei einer Größe von 354,3 x 139,9 Millimeter sowie einer Dicke von 23,5 Millimeter rund 380 Gramm.

Die Logitech K400 Plus ist bereits ab jetzt in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich und kann beispielsweise bei Amazon für knapp 40 Euro* bestellt werden.

wireless-touch-keyboard-k400-plus-weiss

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Raspberry Pi: 7 Zoll Touch-Display als Zubehör vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Ein Kommentar

  1. Das Touchpad ist echt no coole Idee. So kann ich im Wohnzimmer auch ohne Maus den TV bequem steuern. (:

Kommentar verfassen