Meizu M1 Note: Günstiges 5,5 Zoll Mittelklasse-Phablet offiziell vorgestellt

Meizu hat mit dem M1 Note ein ziemlich farbenfrohes neues Phablet vorgestellt. Farblich erinnert das Gerät stark an Apples iPhone 5c – doch die Specs sind deutlich stärker und auch der Preis wurde äußerst attraktiv gehalten.

Kurz vor Weihnachten hat der chinesische Hersteller Meizu ein sehr interessantes Phablet vorgestellt, das auf den Namen M1 Note hört. Meizu verdeutlicht damit einmal mehr, dass aus China nicht mehr nur Billigware kommt, sondern immer öfters auf hochwertige Komponenten gesetzt wird. Das m1 Note reiht sich von den Spezifikationen her zwar „nur“ im oberen Mittelklasse-Bereich an, kann jedoch vom Preis-/Leistungsverhältnis vollends überzeugen. Das Meizu M1 Note ist mit einem 5,5 Zoll grossen IGZO-Display ausgestattet, welches mit 450 cd/qm ziemlich hell ist und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln besitzt – dies entspricht einer Pixeldichte von guten 400 ppi. Des Weiteren wird das Phablet von einem 64-Bit-fähigen Octa-Core-Prozessor des Typs MediaTek MT6752 angetrieben, dessen Taktfrequenz beu 2,0 GHz liegt. Dem SoC stehen 2 GByte Arbeitsspeicher sowie eine Mali T760 MP2-GPU bei und der interne Speicher misst je nach Version entweder 16 oder 32 GByte. Wer einen microSD-Slot sucht, wird hier nicht fündig. Auf der Rückseite steht wiederum eine 13 Megapixel Kamera mit f/2.2-Blende und Dual-LED-Blitz bereit, dessen Sensor von Samsung stammt – die Frontcam löst mit 5 Megapixeln auf. Abgesehen von GSM und UMTS beherrscht das Smartphone auch LTE. Dazu kommt WLAN nach 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 LE sowie GPS. Der 3.140 mAh starke Akku sowie ein zusätzlicher Slot für eine zweite SIM-Karte (Dual-SIM) runden das Gesamt-Paket ab.

meizu-m1-note-liegend-farben

Obwohl im Namen das Wort „Note“ vorhanden ist, verfügt das M1 Note von Haus aus nicht über einen Stylus, wie viele möglicherweise denken mögen. Als Betriebssystem befindet sich Android 4.4 KitKat zusammen mit der hauseigenen Oberfläche Flyme OS 4.1 auf dem Gerät. Der Preis für das Meizu M1 Note mit 16 GByte liegt bei 999 chinesischen Yuan, was umgerechnet etwas über 130 Euro entspricht. Das 32 GByte-Modell kostet mit knapp 160 Euro etwas mehr, was allerdings dennoch äußerst günstig ist. Ab dem 30. Dezember 2014 beginnt in China der Verkaufsstart, wobei im Januar auch der westliche Markt folgen soll. Sehr wahrscheinlich kommt das Phablet auch nach Deutschland, da Meizu in diesem Jahr die Expansion in Europa begonnen hat.

meizu-m1-note-hellblau

 Quelle: Meizu Via: Tabtech

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen