Microsoft Band 2: Neues Fitness-Armband mit mehr Sensoren vorgestellt

Microsoft hat neben zwei neuen Smartphones und Surface-Geräten auch einen neuen Fitnesstracker vorgestellt, der sowohl optisch als auch technisch aufgemotzt wurde. Durch die zusätzlichen Features wurde allerdings auch der Preis um 50 Euro erhöht.

Erst vor einem Jahr stieg Microsoft in den Markt der Aktivitätstracker ein und nun brachte das Unternehmen mit der zweiten Auflage ein Gerät auf den Markt, das sich ganz und gar nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Bereits das Vorgänger-Modell war in der Lage, Herzfrequenz, Temperatur, UV-Strahlung, Hautwiderstand und Feuchtigkeit sowie die GPS-Koordinaten zu ermitteln. Das Microsoft Band 2 hat zusätzlich noch einen Barometer hinzubekommen, womit sich die Steigungen, die der Anwender bei seinen Aktivitäten bewältigt hat, genauer analysieren lassen. Die Herzfrequenz wird per LEDs und einem optoelektronischen Sensor dauerhaft ermittelt – selbst bei schnellen Bewegungen sollen die Messungen Microsoft zufolge genau sein.

microsoft-band2-seiteNeben dem Tracking von Schritten und sonstigen sportlichen Aktivitäten, analysiert das Microsoft Band 2 auch den Schlaf sowie den täglichen Kalorienverbrauch. Die aufgezeichneten Daten werden per Smartphone direkt in die Cloud geladen und können über Microsoft Health eingesehen werden. Ferner ist auch die digitale Assistentin Cortana mit an Bord, um die Bedienung zu vereinfachen.

Preis, Verfügbarkeit & Kompatibilität

Hatte das Vorgänger-Modell noch einen Preis von 199 Euro, wird das Microsoft Band 2 mit 249 Euro (UVP) zu Buche schlagen. In den USA kommt das Wearable Ende Oktober in den Handel – der Marktstart für Deutschland wiederum wurde noch nicht bekannt gegeben. Das smarte Band ist neben Windows auch mit Android und iOS kompatibel.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen