Microsoft HoloLens: Augmented-Reality-Brille mit Kinect vorgestellt

Während der gestrigen Windows 10-Keynote stahl die frisch vorgestellte Microsoft HoloLens dem Betriebssystem nahezu die Show. Die neue AR-Brille kann in das Blickfeld des Anwenders Hologramme projizieren, mit denen Interaktionen ausgeführt werden können.

Fast am Ende der langen Microsoft-Keynote hatte der Software-Gigant noch eine große Überraschung in der Tasche, welche Apple wohl mit einem „One more thing“ angekündigt hätte: Die auf Windows Holographic basierende AR-Brille HoloLens. Zwei neue Begriffe, welche die Tech-Welt gestern ins Staunen versetzte. In erster Linie erinnert die HoloLens an eine gewöhnliche Virtual-Reality-Brille, hat jedoch nur im entfernten Sinne was damit zu tun. Denn mit der AR-Brille HoloLens wird der Anwender nicht in eine komplett künstliche Realität versetzt, sondern bekommt lediglich eine erweiterte Realität vor Augen geführt. So können beispielsweise Spiele, Windows 10-Programme, Animationen sowie weitere dreidimensionale Dinge in das Blickfeld des Nutzers projiziert werden. Wer sich näher mit der Google Glass befasst hat, wird wissen, wie das wohl in etwa ausschauen wird. Dank der Integration von Kinect lassen sich mittels Gesten die 3D-Modelle drehen und bearbeiten.

Die Hologramme werden durch zwei transparente Displays mit einer hohen Auflösung angezeigt. Eine CPU, Grafikeinheit und ein spezieller Holographic-Prozessor (HPU) bringen das Ganze hardwaretechnisch zum Laufen – Windows Holographic ist für den Software-Bereich zuständig. Oben drauf sind zudem ein 3D-Sounsystem sowie mehrere Sensoren und Kameras installiert. Ganz praktisch ist außerdem auch, dass sich die Microsoft HoloLens ganz ohne Smartphone, Tablet oder PC bedienen lässt und völlig eigenständig funktioniert. Auf jeden Fall zeigte hier Microsoft am gestrigen Abend eine ganz interessante Angelegenheit. Sollte der Preis nicht übermäßig hoch sein, dann landet diese Brille auf jeden Fall bei mir im Haus – das steht fest. Schaut euch am besten das Video dazu an, um einen Einblick in die Augmented-Reality-Technologie von Microsoft zu erhalten.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen