mondaine-helvetica-no1-bold-smart

Mondaine Helvetica No.1 Bold Smart: Intelligente Uhr mit Akkulaufzeit von über 2 Jahren vorgestellt

Der Schweizer Uhrenhersteller Mondaine hat heute mit der Helvetica No.1 Bold Smart seine eigene Smartwatch vorgestellt. Die smarte Uhr unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von einer herkömmlichen Uhr, bietet jedoch im Fitnesstrackings- und Schlafüberwachungsbereich einige Funktionen.

Die Schweizer Uhrenhersteller sehen wohl Handlungsbedarf gegen die immer größer werdende Konkurrenz aus Asien und den USA. Gemeint sind damit die Smartwatches, welche in ferner Zukunft möglicherweise gar normale Uhren vergessen machen. Nachdem die Swatch im letzten Jahr ihre eigene Smartwatch angekündigt hat, zieht nun der kleine Uhrenhersteller Mondaine mit der Helvetica No.1 Bold Smart ins Rennen um die Marktanteile. Gegenüber den multifunktionalen Handgelenk-Gadgets von Samsung, LG, Pebble und Co. gibt es aber einen wesentlichen Unterschied bei der Smartwatch von Mondaine zu verzeichnen: Die Uhr verfügt über analoge Zeiger, funktioniert daher ähnlich wie die Withings Activité – allerdings kann bei Letzterer die analoge Anzeige nicht programmiert werden. Das allgemeine Design der Mondaine-Smartwatch ist schlicht gehalten, das Gehäuse aus Stahl sowie ein Armband aus Leder.

Während außen feinste Uhrmacherkunst ersichtlich wird, befindet sich im Innern einiges mehr an Technik. Mit einem Quarz-Modul, das von der Genfer Firma Manufacture Movements Technologies (MMT) entwickelt wurde, wird die Brücke sozusagen zwischen den beiden Techniken geschlossen. Integrierte Bewegungssensoren analysieren laufend das Bewegungsmuster des Trägers (MotionX activity tracking) und nach einer langen Ruhephase wird dem Nutzer ein Hinweis gegeben, dass etwas Bewegung gut tun würde. Ein weiterer Punkt ist die Schlafüberwachung, welche nicht nur am Handgelenk funktionieren soll, sondern auch wenn die Uhr auf der Matratze liegt. Oben drauf gibt es zudem einen Schlafzyklus-Wecker, der den Anwender erst dann weckt, sobald sich dieser nicht mehr im Tiefschlaf befindet.

Gekoppelt mit einem Smartphone lässt sich die Uhr über eine dazugehörige App programmieren. Über die Anwendung sieht man unter anderem Details über die Aktivitäten, Schlafphasen sowie die Info, ob man das Tagessoll an Schritten bereits erreicht hat. Apropos Schritte, diese lassen sich auch vom kleinen Innenziffernblatt direkt auf der Uhr selbst ablesen.

mondaine-helvetica-no1-bold-smart-app

Gadget-Freaks, die sämtliche Dinge über die Uhr steuern wollen, wird die Uhr wohl wenig Freude bereiten, da die Mondaine Helvetica No.1 Bold Smart vor allem in Verbindung mit der Smartphone-App vollständig nutzbar ist. Der Vorteil dieser smarten Uhr liegt aber eindeutig bei der Laufzeit. Laut Hersteller soll die normale Uhrenbatterie mindestens zwei Jahre lang halten – klingt fast unglaublich. Bis zum Verkaufsstart dauert es noch bis Herbst 2015. Auf der Uhrenmesse Basel World (19. – 26. März) werden wir einen Prototyp von Mondaines Smartwatch jedoch zum ersten Mal live sehen.

Quelle: Mondaine

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen