Motorola Moto G (2015): Spezifikationen, Promo-Video und Hands-on geleakt

In wenigen Tagen soll das Motorola Moto G (2015) vorgestellt werden. Doch im Vorfeld scheint hier gehörig was schief zu gehen: Neben sämtlichen Spezifikationen zum neuen Smartphone ist ein Promo-Video sowie ein erstes Hands-on im Netz aufgetaucht.

Motorola wurde in den letzten Tagen im Zusammenhang mit der 3. Generation des Moto G von einer regelrechten Leakwelle überrannt. Zum einen gab Motorola über den Moto-Maker gleich selbst einige Infos heraus, zum anderen gibt ein aufgetauchtes portugiesisches Video Aufschluss über die technischen Daten des Topsellers. Insgesamt soll es zwei verschiedene Modelle geben: Eines mit 8 GByte Speicher und 1 GByte RAM, die etwas bessere Variante bietet 16 GByte Speicher und 2 GByte RAM. Beide Ausführungen sind nach IPX7 gegen Wasser geschützt und verfügen über ein HD-Display mit 1.280 x 720 Pixeln, einen Qualcomm Snapdragon 410 (MSM8916) mit 4 x 1,36 GHz sowie einer Adreno 306 GPU. Der interne Speicher lässt sich per microSD-Karte um jeweils 32 GByte erweitern.

Zur weiteren Ausstattung gehören neben WiFi 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, microUSB 2.0 und GPS/GLONASS auch zwei Kameras mit 13 bzw. 5 Megapixel. Ein 2.470 mAh starker (nicht auswechselbarer) Akku sorgt für die nötige Stromversorgung. Die Größe des Motorola Moto G (2015) soll 141,9 x 72,3 x 11,2 Millimeter betragen und 154 Gramm wiegen. Betriebssystemtechnisch soll Android in der Version 5.1.1 vorinstalliert sein. Ferner soll das neue Moto G auch Dual-SIM-Funktionalität sowie LTE beherrschen. Aktuell fehlt eigentlich nur noch der Preis (wahrscheinlich rund 200 Euro) sowie ein genaues Erscheinungsdatum. Unklar ist zudem noch, ob sich das Smartphone hierzulande mittels Moto Maker zusammenstellen lässt. Am 28. Juli 2015 soll das Motorola Moto G (2015) dann offiziell vorgestellt werden.

GpimrTU

Zuletzt sind von der englischsprachigen Seite Laptopmedia erste Hands-on-Fotos aufgetaucht, die uns das Motorola Moto G (2015) nicht nur von außen zeigen, sondern uns auch bei entfernter Rückschale einen Blick ins Innere gewähren.

Quellen: Reddit, Laptopmedia

 

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen