motorola-moto-x-2014

Motorola Moto X (2.Gen.) offiziell vorgestellt

Abseits der IFA, aber nicht weniger wichtig, hat Motorola mit dem Moto X sein neues Flaggschiff präsentiert. Während man beim Vorgänger noch mit guten Softwarefeatures punkten wollte, setzt man nun voll auf High-End-Hardware.

Die verbesserte Hardware macht sich bereits beim Design bemerkbar, denn das Gehäuse umfasst neu einen Metallrahmen und mit der abgerundeten Rückseite liegt das Moto X ausgesprochen gut in der Hand. Optionale Oberflächen für die Rückseite aus Holz, Bambus und Leder stehen natürlich ebenso wieder zur Auswahl bereit. Bei 5,2 Zoll Display-Grösse sind wir mittlerweile angekommen (4,7 Zoll waren es beim Vorgänger), wobei der Screen neu mit Full-HD (1.920 x 1.080 und 423 ppi) auflöst. Angetrieben wird das gute Stück von einem Quad-Core Snapdragon 801 mit 2,5 GHz (MSM 8974-AC), dazu kommen 2 GByte RAM und entweder 16 GByte oder 32 GByte internen Speicher. Vielleicht noch eine kleine Bemerkung zum Namen, dies wird weiterhin Moto X heissen, wird verständigungshalber aber als „2.Gen.“ oder auch nur als „neues Moto X“ bezeichnet. Auf der Rückseite befindet sich ausserdem eine 13 Megapixel-Kamera mit Doppel-LED-Blitz, vorne sind es 2 Megapixel. Wie auch beim Moto G befindet sich ein Android-Betriebssystem der Version 4.4.4 KitKat ohne jegliche Modifikationen auf dem Gerät. Dies bedeutet, dass ihr Android-Updates besonders schnell erhalten werdet. Bei einer Grösse von 140,8 x 72,4 x 9,9 Millimeter wiegt das Moto X lediglich 144 Gramm. Der Akku weist eine Ladekapazität von 2.300 mAh aus und soll laut Motorola ein Tag bei gemischter Nutzung durchalten können. Verbindungsmöglichkeiten stehen euch folgende zur Verfügung: WiFi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0 LE, 3,5mm-Audiobuchse und NFC.

Bereits Mitte September 2014 wird das Motorola Moto X über den Motorola Moto Maker erhältlich sein, ab Anfang Oktober findet es dann den Weg in den freien Handel. Es stehen die Farbversionen Schwarz/Schwarz, Schwarz/Leder, Weiss/Weiss sowie Weiss/Bambus zur Auswahl. 579 Euro müssen dafür hingelegt werden, wobei eine eigene Konfiguration mit dem Motorola Moto Maker einen Aufpreis von 30 Euro mit sich zieht. Weitere Informationen dazu findet ihr direkt bei Motorola.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen