Movie2k.to – Down für immer?

Mitte 2011 versetzte die Polizei dem Film-Streaming-Portal kino.to den Todesstoss. Nun droht dasselbe Gerüchten zufolge auch dem Filmportal Movie2k. Denn seit Mittwoch ist dieses nicht mehr zu erreichen.



 
Laut offiziellen Angaben von kino.to zählte das Portal um die vier Millionen Nutzer. Nachdem die Zwangsschliessung dessen eingetreten ist, bildete sich mit Movie2k.to die neue Nummer 1 für Gratis-Filmfreunde wie die darunterliegende Statistik von Google verdeutlicht.
 

 
Dieser seit rund 2 Jahren andauernde Höhenflug scheint nun aber ein jähes Ende zu nehmen. Es wird gesagt, dass eine Aktion der Generalstaatsanwaltschaft Dresden aufgrund der scheinbar immernoch laufenden Ermittlungen zum Vorgängerportal kino.to, zur Abschaltung der Seite geführt hat. „Es gibt Spuren zu Beschuldigten von Kino.to, die Kontakt zu Movie2k haben sollen“ wie Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein der Welt heute Morgen berichtet hat. „Wir halten es für naheliegend, dass die Abschaltung von Movie2k eine Folge unserer Ermittlungen ist.“

Interne Quellen besagen zudem, dass kürzlich einer der insgesamt 4 Betreiber von movie2k verhaftet wurde. Infolge seines kooperativen Verhaltens wurde dieser aber sofort wieder freigelassen. Angeblich wurden die Domains (movie2k.com, movie2k.to, movie2k.me und movie2k.ws) auf mehrere Personen aufgeteilt. Dies würde wohl auch erklären wieso die .to-Adresse auf Google verlinkt und die restlichen 3 seit heute auf movie4k.to. Dort stehen im Übrigen die Worte: „Please come back later for more news.“

Weiter wurde besagt, dass die Betreiber nun damit beschäftigt sind, das Angebot auf neue Server umzulegen. Movie2k wird es also höchstwahrscheinlich nicht mehr geben, dafür aber seinen Nachfolger Movie4k.to, der in den nächsten Tagen / Wochen aus dem Boden schiessen wird.

Alternativen gibt es genügend.

Bis es dann soweit sein wird, müssen sich die ehemaligen Benutzer von movie2k wohl mit Alternativen auseinandersetzen. Kinox.to gehört da wohl zu den Bekanntesten, während c1neon.com, g-stream.in, movie-stream.to und kkiste.to eher zu den Unbekannteren zählen. Für Serienliebhaber bietet wohl die Seite burning-seri.es eine gute Alternative.

Diese dürften sich nun die Hände reiben, denn die Kino.to-Betreiber beispielsweise sollen monatlich Werbeeinnahmen in Höhe von rund 150’000 Euro erwirtschaftet haben.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Google plant YouTube Red zum Netflix-Konkurrenten aufzurüsten

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

9 Kommentare

  1. verschwindet eine seite von der bildfläche, tauchen 3 weitere auf. bringt also nix die ganze aktion :))

  2. was ist los mit movie2k? scheint dem portal wohl leider zu ergehen wie kino.to :/ fand das damals so lustig, dass kurz nachdem kino.to hopps genommen wurde, die website der GVU down war^^ mal schauen, ob das jetzt wieder der fall sein wird x) aber naja, für mich steht auch ganz klar fest, dass neue alternativen kommen werden 😀

  3. „Alternativen gibt es genügend“ – Das stimmt nicht ganz. Die meisten Seiten sind der letzte Schrott! Aber eine Alternative die ich echt empfehlen kann ist http://istream.ws

  4. Tja, wer gehofft hatte, dass dieses Portal ewig bestehen würde, ist nun eines besseren belehrt worden! Bei der Sache handelt es sich in der Tat um einen Mega-Bust!!!

    Bericht hier: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article117155509/So-funktioniert-das-fragwuerdige-Movie2k-Geschaeft.html

    Auch ein Konto in Berlin bei der Commerzbank wurde bereits arrestiert und ein führender Kopf soll bereits verhaftet sein!! Die anderen dagegen konnten untertauchen und die Seite bleibt wohl offline!!

    Dann möchte ich euch vor den aktuellen Klonen warnen!! Bei diesen aktuellen Klonen handelt es sich möglicherweise um Köderseiten der Filmindustrie, um euch anzulocken, eure IPS zu kriegen und euch so dann diese Abmahnbriefe schicken zu können!! Von daher: lasst mir die Finger von den aktuellen Klonen!! Die sind viren- und spamverseucht!!

  5. Inzwischen hat sich auch der Staatsanwalt in dieser Sache mit dem Bust geoutet:

    [quote]Die Lösung des Rätstels könnte die Staatsanwaltschaft in Dresden liefern. Die Welt zitiert Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein: „Wir halten es für naheliegend, dass die Abschaltung von Movie2k eine Folge unserer Ermittlungen ist.“ Aufgrund von fortwährenden Untersuchungen kann man jedoch noch nicht ins Detail gehen.

    Damit scheint ausgeschlossen, dass movie2k.to jemals wieder ans Netz geht. Die Seite war in den letzten Jahren unter den Top20 der beliebtesten Webseiten Deutschlands und mitunter öfter besucht als Spiegel Online. Nach der Verurteilung von sechs kino.to- und einem torrent.to-Betreiber, könnte die Content-Industrie den nächsten großen Schlag gegen illegale Angebote im Netz landen. Die Netzgemeinde scheint indes davon wenig beeindruckt zu sein.[/quote]

    http://www.egofm.de/?ID=6117&showNews=1304968

    Von daher ist die Antwort eindeutig: BUST!!

    Diese Seite kommt nicht mehr wieder und ein Konto in Berlin ist – wie oben schon geschrieben – bereits arrestiert worden!

    User von dieser Plattform sollten sich darauf einrichten, in den nächsten Wochen und Monaten Post von der „“Abmahnindustrie“ zu erhalten. Es wird bald wieder losgehen mit diesen Abkassierbriefen.

    Gruß
    Andrea

  6. Alternative zu Movie2k.to?
    Beste Filme Online anschauen auf http://moviec.in

  7. Ich hab hier noch eine recht umfangreiche Liste mit legalen Aternativen gebastelt.
    http://videoondemandtest.de/kinox-to-alternativen/

Kommentar verfassen