Neuer beidseitig nutzbarer USB-Stecker Typ C zeigt sich auf erstem Bild

 Intel hat auf dem IDF in China erstmals Informationen zum neuen USB-Anschluss Typ C vorgelegt. Der verdrehsichere Stecker bietet eine deutlich bessere Nutzererfahrung, beherrscht den USB 3.1-Standard, USB-AV sowie Power Delivery. Bald könnte dieser Anschluss auch bei Smartphones, Tablets und ähnlichen Geräte zum Einsatz kommen.

Seit dem Beschluss der Europäischen Union für die Einführung von einheitlichen Ladesteckern bei Smartphones ist klar: Nutzer von Apple-Geräten müssen sehr wahrscheinlich früher oder später auf den beliebten Lightning-Stecker verzichten. Rund 90 Prozent aller Hersteller nutzen mittlerweile Micro-USB-Anschlüsse. Diese haben allerdings den Nachteil, dass der Stecker in die richtige Position gedreht werden müssen, um das mobile Gerät mit dem Ladekabel zu verbinden. Die Lösung von Apple ist da wesentlich komfortabler.

Am Intel Developer Forum 2014 hat der Chipgigant Intel nun einen USB-Anschluss vorgestellt, der genau dieses Manko ausbügelt. Der als Typ C bezeichnete USB-Anschluss unterstützt USB 3.1 und ist deutlich kleiner bemessen als die bisherigen USB-Stecker und -Buchsen – nämlich nur 2,5 x 8,3 Millimeter. Wie bereits angedeutet lässt sich der Typ C USB-Stecker erstmals beidseitig nutzen, es spielt also keine Rolle wie man ihn in die entsprechende Buchse einsteckt – Apples Lightning-Port war hierbei wohl das Vorbild der Intel-Menschen. Sicherlich ein ganz wichtiger Schritt, denn auch Apple-Fans sollte somit ein möglicher Wandel zum USB-Stecker deutlich leichter fallen, als dies bisher der Fall war. Leider ist der Stecker durch die kompaktere Bauform nicht abwärtskompatibel – hier muss wohl mittels Adapter nachgeholfen werden.

Mit dem neuen USB 3.1-Standard sind Datenübertragungsraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde möglich. Ausserdem unterstützen die neuen Stecker auch den im Jahr 2011 vorgestellten USB-A/V-Standard, welcher für die Übermittlung von Ton und Bild zuständig ist. Auch mehr Strom lässt sich mit dem neuen USB-Stecker Typ C übertragen – eine zusätzliche Stromversorgung für externe Festplatten oder ähnlichen Geräten könnte dadurch also der Vergangenheit angehören. Auf lange Frist gesehen, bietet der neue Stecker-Typ den Nutzern einen deutlichen Mehrwert und auch die Nutzerfreundlichkeit nimmt durch die beidseitig nutzbaren Stecker um einiges zu. Ich gehe zudem davon aus, dass diese Art von Stecker wohl bald auch als Standard bei Mobilgeräten eingesetzt wird – ziemlich sicher auch bei Apple-Geräten in Europa.

intel_usb_c_typ-stecker

Quelle: Golem

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen