nintendo-wii

Nintendo Wii: Produktion eingestellt

Die Ära der erfolgreichsten Konsole der aktuellen Konsolen-Generation geht zu Ende. Wie Nintendo mitgeteilt hat, wird die Produktion der Wii in Japan demnächst eingestellt. Mit weltweit über 100 Millionen Geräten gehört die Wii damit bald der Geschichte an. Zum Vergleich: Von der PlayStation 3 wurden über 77 Millionen Exemplare verkauft und von der Xbox 360 76 Millionen Stück.



Nintendo kündigte die Wii 2004 an und veröffentlichte die Konsole am 8. Dezember 2006 in Deutschland mit einem völlig neuen Spielsystem. Erstmals mussten Spieler keine Knöpfe des Controllers oder Analogsticks mehr betätigen, sondern steuerten ihre Spielfigur, indem sie den Controller, die Wiimote, selbst bewegten. Diese neue Art der Steuerung wurde dank in der Wii-Fernbedienung verbauten Bewegungssensoren ermöglicht. Im Gegensatz zur Konkurrenz von Microsoft und Sony verfügt die Wii nicht über eine HD-Funktion, stattdessen legte das japanische Unternehmen den Fokus der Wii auf die Bewegungssteuerung und eine damit völlig neue Spielerfahrung. Wurde dieses Konzept anfangs noch von vielen Seiten belächelt, sollte sich die Meinung der Kritiker bald ändern. Und so entfachte Nintendo als Mutter der Bewegungssteuerung den Wettstreit um das völlig neue Bedienelement. Die beiden Kontrahenten Sony und Microsoft wollten an den Erfolg der Wii anknüpfen und entwickelten ebenfalls für ihre Heimkonsolen eine Bewegungssteuerung: PlayStation Move und Kinect. Doch die Nintendo-Konsole entwickelte sich zum Spitzenreiter der aktuellen Konsolen und verkaufte sich weltweit über 100 Millionen mal. Bislang schafften erst zwei andere Spielkonsolen, die magische Marke von 100 Millionen verkauften Exemplaren zu knacken: die erste Generation der PlayStation und die PS2. Nach dem Flop des GameCubes, ging es für Nintendo also wieder bergauf. Sechs Jahre nach Veröffentlichung der Wii kam der Nachfolger – die Wii U – auf den Markt. Da die Wii U abwärtskompatibel ist und auch Wii-Spiele unterstützt, mussten sich Wii-Fans keine Sorgen darüber machen, mit der neuen Konsole auf ihre alten Games zu verzichten.

Nachdem mit dem Launch der Wii U bereits die Entwicklung der Wii-Spiele komplett gestoppt wurde, wird Nintendo nun auch die Produktion der Konsole in Kürze einstellen. Damit möchte der japanische Spiele-Spezialist den Übergang von der Wii zur Wii U komplett vollziehen.

Gegenüber Eurogamer bestätigte Nintendo das Vorhaben und teilte mit:

„Ja, NCL hat seine Webseite am 29. August mit einer kleinen Mitteilung aktualisiert, die besagt, dass die Produktion der Wii-Hardware in naher Zukunft eingestellt wird. Diese spezifische Nachricht betrifft den japanischen Markt. Ein konkreter Termin steht noch aus. Für Europa gibt es keine Ankündigungen hinsichtlich der Wii-Produktion.“

Allerdings ist davon auszugehen, dass die Produktion auch für den Rest der Welt in nicht allzu ferner Zukunft eingestellt wird. Immerhin bedeutet die Fertigung niedriger Stückzahlen und Belieferung weniger Märkte auch höhere Kosten in der Herstellung. Bislang ist allerdings noch unklar, ob auch die Fabrikation der kürzlich veröffentlichten Wii Mini eingestellt wird. Auch für den Produktions-Stopp der Wii wurde noch kein konkreter Termin genannt.

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen