nissan-selbstparkende-buerostuehle

Nissan zeigt selbst einparkende Bürostühle

Nissan, Bürostühle und dann auch noch selbst einparkend? Moment – nein wir haben definitiv keinen Schreibfehler gemacht, denn der Autohersteller Nissan hat tatsächlich einen Bürostuhl entwickelt, der mit einem simplen Klatschen in die Hände ordnungsgemäß unter dem Schreibtisch einparkt – klingt praktisch, ist vorerst aber leider nur in einem Werbevideo zu sehen.

Wahrscheinlich kennen es die Meisten von euch noch aus der Schule. Stühle schön in einer Reihe aufstellen, Stühle auf den Tisch usw. – nervtötend. Doch Ordnung muss sein und genau die trifft man leider nicht immer in Büros und Konferenzräumen an. Der japanische Autobauer Nissan hatte dazu eine Idee, wie man dieses Problem angehen könnte. Man nehme die bereits vorhandene autonome Einpark-Technologie und kombiniert diese mit einem Bürostuhl: Fertig ist der selbst einparkende Bürostuhl.

Ein Mal kräftig Klatschen und alle Bürostühle fahren innerhalb des Raumes an seinen Platz. Die Mitarbeiter können sich dadurch um wichtigere Angelegenheiten kümmern und müssen nicht mehr selbst den Gang durch die Büros freiräumen. Nissan bezeichnet dieses System als „Intelligent Parking Chair“. Damit das Ganze auch funktioniert, wurden die einzelnen Bürostühle motorisiert und mit der nötigen Elektronik ausgestattet. Vier im Raum befindliche Kameras ermitteln jeweils die Position der Bürostühle im Raum und weisen diese per WLAN ihrem zuvor definiertem Platz zu.

Leider muss dazu gesagt werden, dass es sich lediglich um ein Werbe-Video für das Einpark-Assistenzsystem von Nissan handelt. Wir dürfen also nicht erwarten, dass diese smarten Bürostühle in nächster Zeit auf den Markt kommen werden, doch kann ich mir gut vorstellen, dass die Büros der Zukunft so aussehen werden. Den durchaus gelungenen Werbe-Gag könnt ihr euch hier anschauen:

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

hyperloop-roehre

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen