Nokia Camera: Ab sofort für alle Lumia-Smartphones verfügbar

Bisher stand die umfangreiche Kamera-App von Nokia nur Nutzern zur Verfügung, welche ein Lumia mit PureView-Logo besitzen. Mit der neu veröffentlichten Beta der App sollen alle Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 von der App profitieren können.



Wer bisher ein Smartphone von Nokia mit PureView-Kamera hatte, kennt wohl die dazugehörige Kamera-App. Bisher blieb die App aber den Benutzern mit einem solchen auf die Kamera fokussierten Handy vorbehalten. Wie Nokia auf seinem Conversations-Blog bekannt gegeben hat, soll zukünftig jeder Besitzer eines Windows-Phone-8-Smartphones in den Genuss der App kommen. Nokia veröffentlichte dazu eine öffentliche Beta-Version der Nokia-Camera-App, die man herunterladen kann. Nokia schreibt dazu, dass es lediglich zwei Voraussetzungen gibt, welche für die App benötigt werden. Zum einen ist damit das aktuelle mobile Betriebssystem von Microsoft Windows Phone 8 (inklusive dem Amber- oder Black-Update) gemeint und zum anderen muss es sich um ein Lumia-Gerät handeln. Neu werden also folgende Lumia-Modelle unterstützt: 520, 521, 620, 625, 720, 810, 820 und 822.

Vergleicht man Nokia Camera mit einer herkömmlichen Kamera-App, werden schnell einige der Vorteile ersichtlich, die nicht nur die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit umfassen. Wählt man beispielsweise die Schnelleinstellungsleiste im oberen Bereich des Displays aus, lassen sich grundlegende Funktionen wie den Blitzmodus, den Weissabgleich oder den ISO-Wert manuell einstellen. Auch die Belichtungszeit lässt sich hier variieren wie bei einer normalen Digital-Kamera. Wem dies alles zu kompliziert ist, kann die Funktionen auch automatisch steuern lassen. Dieselben Einstellungen lassen sich im Übrigen auch vornehmen, wenn man den Auslöseknopf auf dem Display nach links oder im Hochformat nach oben zieht. Der Vorteil hierbei ist zudem, dass man nicht nur eine Funktion wie bei der Schnelleinstellungsleiste eingeblendet bekommt, sondern gleich die gesamte Palette aller veränderbaren Funktionen.

Vorerst wird die App, dieselben Funktionen beinhalten wie die Nokia Camera für die PureView-Geräte. Später sollen dann weitere experimentelle Features hinzugefügt werden. Da es sich um eine Beta handelt muss man zunächst also noch mit Bugs und Stabilitätsproblemen rechnen. Sobald die Anwendung die End-Version erreicht hat, wird sie über den Windows Phone Store angeboten.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen