nokia-alcatel-lucent

Nokia kauft Alcatel-Lucent für eine gigantische Summe

Das finnische Unternehmen Nokia hat heute per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der französische Telekommunikations- und Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent für eine Summe von 15,6 Milliarden Euro übernommen wird.

Der ehemalige Smartphone-Hersteller Nokia orientiert sich neu auf dem Markt und übernimmt mit Alcatel-Lucent einen der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von Telekommunikations- und Netzwerklösungen. Die Kauf-Summe liegt bei ganzen 15,6 Milliarden Euro. Über die Summe bin ich etwas überrascht, da der Verkauf der Mobilfunk-Sparte an Microsoft „nur“ 5,4 Milliarden Euro in die Kasse gespült hat. Ein Teil des Geldes soll jedoch mittels Aktien überwiesen werden, so erhalten Alcatel-Lucent-Aktieninhaber pro Wertpapier 0,55 Nokia-Aktien.

Durch die Übernahme will man sich vor allem in den Bereichen Cloudservices und „Internet der Dinge“ positionieren. Aber auch Zukunftstechnologien wie der Standard 5G, Sensorentechniken sowie Kamera-Technologien sollen erforscht werden. Durch die Übernahme von Alcatel-Lucent ist Nokia also wieder auf eine beachtliche Größe angewachsen und dürfte den Markt in den nächsten Jahren ebenso prägen, wie dies die letzten Jahrzehnte passiert ist. Das Zentrum der Entwicklung liegt jedoch nicht in Finnland, sondern in Frankreich. Wohin die gemeinsame Reise führen soll, zeigt diese Webseite auf.

Nokia hat sich außerdem auch zu seinem Kartendienst HERE geäußert, zu dem es zuletzt immer wieder Verkaufs-Gerüchte gab. Nokia will in dieser Hinsicht alle Optionen prüfen – glaubt man den Gerüchten, so könnte HERE also bald zum Taxidienst Uber gehören.

Quelle: Nokia

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

hyperloop-roehre

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen