nvidia-tegra-k1

Nvidia Tegra K1 siegt im Benchmark-Vergleich gegen Snapdragon 801 und Tegra 4

Das Aufsehen im Januar war gross, als der Chip-Hersteller Nvidia mit dem Tegra K1 einen sehr leistungsstarken Prozessor vorstellte. In einem Vergleich mit mehreren Benchmarks lässt er dann auch die Konkurrenz von Qualcomm zum Teil deutlich hinter sich.

Als Nvidia die Tegra K1-CPU im Januar präsentierte, wurde von einer Grafikqualität auf mobilen Geräten gesprochen, die man sonst bei Konsolen sieht. Das sind wahrlich keine leeren Versprechen wie sich mittlerweile herausstellte. Denn die GPU des Chipsatzes verfügt über nicht weniger als 192 Shader-Einheiten und basiert auf der Kepler-Architektur, die man ja bereits von normalen Desktop-Rechnern kennt. Der Tegra K1 verfügt ausserdem über vier Cortex A15-Prozessoren, welche eine Taktfrequenz von 2,3 GHz besitzen. Für weniger rechenintensive Aufgaben übernimmt der Strom sparende Companion Core die Arbeit. Zuletzt sprach man immer wieder davon, dass der Prozessor einen zu hohen Stromverbrauch habe und zu einer schnellen Hitzeentwicklung neige und deswegen für Tablets sowie Smartphones ungeeignet sei. So wie es aussieht, konnten diese Probleme nun aber behoben werden, denn Xiaomi stellte kürzlich das Mi Pad mit genau diesem Prozessor vor.

Den Tegra K1 liess man in der Folge in zahlreichen Benchmarks gegen den Vorgänger Tegra 4 sowie Qualcomms Konkurrenten Snapdragon 801 antreten. Das Ergebnis spricht eine eindeutige Sprache: In allen acht Benchmarks geht der Tegra K1 von Nvidia in den verschiedenen Anwendungsbereichen (3D Performance, Surfen, HTML 5 und JavaScript) als Sieger hervor – dies zum Teil sehr deutlich sogar. Unklar ist jedoch ob als Testgerät für den Tegra K1 das Xiaomi Mi Pad verwendet wurde oder es sich dabei um eine Referenzplattform handelt. Beim Snapdragon 801 diente ein Oppo Find 7 als Testgerät, beim Tegra 4 war es die Nvidia Shield-Konsole. Letztere verfügt über eine aktive Kühlung, welche die Ergebnisse durchaus verfälschen kann. Auch beim Tegra K1 wurde möglicherweise auf eine Kühlung gesetzt, um die Temperatur des Prozessors bewusst niedrig zu halten. Die Ergebnisse sollte man daher mit Vorsicht geniessen.

 

tegra-k1-tegra-4-snapdragon-801-benchmarks

Quelle: EvoLife Via: GSMArena

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

oral-b-genius

Oral-B Genius: Die smarte Art des Zähneputzens

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen