apple-os-x-yosemite

OS X 10.10 Yosemite: Download ab sofort & alle Neuerungen

Bereits im Juni hat Apple die neue Betriebssystem-Version Mac OS X Yosemite präsentiert und nun habt ihr ab sofort die Möglichkeit die neue OS-Version kostenlos über den Mac-Appstore herunterzuladen. Hier erfährt ihr Details über Neuerungen, Kompatibilität und den Weg zum Download.

Ein neues Apple iPad Air 2, ein unnötiges iPad mini 3, einen rundum erneuerten Mac Mini und ein iMac mit einem 5K-Retina-Display führt der Konzern aus Cupertino seit gestern neu im Angebot. Oben drauf fiel gestern Abend auf der Keynote von Apple auch der Startschuss für OS X 10.10 Yosemite, welches als kostenloses Upgrade für Mac-Nutzer zur Verfügung steht. Grundsätzlich ist das neue Betriebssystem mit allen Macs kompatibel, auf denen OS X 10.0 offiziell funktionierte. Genauere Details dazu könnt ihr jedoch aus der darunterliegenden Kompatibilitätsliste entnehmen.

Welche Geräte sind mit Max OS X Yosemite kompatibel?

  • iMacs 5. Generation und höher (ab August 2007)
  • MacBooks ab 13“-Unibody-Modell (2008)
  • MacBook 13“-Modelle (ab Anfang 2009)
  • MacBook Pro 13“-Modelle 7. Generation oder höher (ab Juni 2009)
  • MacBook Pro 15″- und 17“-Modelle 3. Generation oder höher (ab Juni 2007)
  • MacBook Airs 11“ und 13“ (ab Ende 2008)
  • Mac mini 3. Generation oder höher (ab März 2009)
  • Mac Pros (ab Januar 2008)
  • Xserve (ab Frühjahr 2009)

macbook-air-yosemite

Was ist neu bei Mac OS X Yosemite?

– Optik

Apple hat das Design von OS X an die flache Struktur von iOS angepasst und legt die alte Skeuomorphismus-Optik weg. Grundsätzlich bedeutet dies, dass nun auch OS X 10.10 Yosemite in einem „flachen“ Look erstrahlt. Durch neue Icons, Menüs und Toolbars mit hellen, transparenten Oberflächen wirkt die ganze Sache einheitlicher. Mit „Dark Mode“ wurde auch ein neuer Modus hinzugefügt, der die Schaltflächen und Menüs vom gewohnten Grau auf Schwarz umschaltet. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn man im Dunkeln arbeitet und den Anteil an hellen Flächen senken möchte.

– Spotlight-Suche

Die Spotlight-Suche wird unter OS X 10.10 Yosemite zum Herzstück aller Macs. Seit OS X 10.4 ist Spotlight ein fester Bestandteil des Apple-Betriebssystems, konnte bisher allerdings nur lokale Inhalte durchsuchen. Die Aktualisierung schlägt ein Loch in den Zaun und weitet die Suche bei einer bestehenden Internet-Verbindung auf das weltweite Netz aus. Spotlight durchforstet jedoch nicht nur die Standard-Suchmaschine Bing, sondern auch die Wikipedia, Apps, Karten, Bücher, Nachrichten und gar das Kinoprogramm. Die Suchergebnisse werden anschliessend direkt auf eurem Schreibtisch bzw. Desktop angezeigt.

 – Mitteilungszentrale

Bereits mit OS X 10.8 Mountain Lion führte Apple die aus iOS bekannte Mitteilungszentrale ein. Das Notification Center auf dem Desktop hatte aber nur einen geringen Nutzen und auch Apple war an einer Verbesserung wohl nicht gross interessiert. Mit dem Einzug von OS X Yosemite erhält die Nachrichtenzentrale allerdings frischen Wind und wird an verschiedenen Stellen aufgebohrt. Mitunter könnt ihr neu auch die aus iOS 8 bekannten Widgets aus dem Mac App Store oder von Drittanbietern integrieren. Möglicherweise werden wir daher schon bald die ersten Widgets aus den sozialen Medien (Facebook, Twitter, Google+ und Co.) sehen.

– Telefonie und Nachrichten

Nicht nur beim Design erkennt man eine Verbundenheit zwischen OS X und iOS, sondern auch bei den möglichen Funktionen. So können iPhone-Nutzer beispielsweise Telefonate über ihren Mac annehmen und gar ausführen. Auch Textnachrichten und SMS lassen sich unter Mac OS X Yosemite versenden und empfangen. So wird euch auch die Teilnahme an Gruppenunterhaltungen ermöglicht, die ihr zusätzlich über euren Mac verwalten könnt. Durch die Änderung seit ihr nicht mehr gezwungen zwischen zwei Geräten hin und her zu switchen, sondern könnt bequem alles am Mac erledigen.

– Safari

Der Safari-Browser erstrahlt unter Mac OS X Yosemite ebenfalls in einem neuen Look und bringt einige Änderungen mit sich. Grundlegend wurde die Oberfläche minimalisiert, sodass beispielsweise die Favoritenleiste von der Bildfläche verschwindet und neu über die „Unified Bar“ erreichbar ist. Neu mit dabei ist auch eine Tab-Control-Funktion, mithilfe dessen ihr alle geöffneten Tabs in einer übersichtlichen Rasteroptik darstellen lassen könnt. Ebenso hat Apple auch hinter den Kulissen kräftig gearbeitet, sodass Safari nun schneller und dazu noch energiesparender arbeitet. Wem die neue Optik Probleme bereitet, dem gewährt Apple übrigens die Möglichkeit, das alte Design wiederherzustellen.

– Mail

Das Standard-Mailprogramm unter OS X wurde ebenfalls einigen kleinen aber durchaus sinnvollen Änderungen unterzogen. Mail soll unter anderem eine bessere Kompatibilität mit Dateianhängen aufweisen, sodass PDF-Dokumente nicht mehr über ein Drittanbieter-Programm, sondern bequem in Mail selbst geöffnet und ausgefüllt werden können. Mit MailDrop fügte Apple zudem eine Funktion hinzu, die es euch erlaubt, Mailanhänge mit bis zu 5 GByte an jede andere E-Mail-Adresse zu verschicken. Ferner wurde der Versand und Empfang von Mails optimiert, womit die ganze Geschichte nun leicht schneller laufen dürfte, als dies bisher der Fall war.

– iCloud Drive

Cloudspeicher-Anbieter schossen in letzter Zeit nur so aus dem Boden – nach Dropbox, OneDrive und Google Drive gibt es mittlerweile auch iCloud Drive von Apple. Ihr erhaltet 5 GByte kostenlosen Speicherplatz, den ihr für das Speichern von Fotos, Videos und anderen Dateien nutzen könnt. Parallel mit anderen Nutzern könnt ihr ausserdem auf Keynote- Numbers- und Pages-Dokumente zugreifen und diese gleichzeitig bearbeiten.

Download von Mac OS X Yosemite

Apple stellt das Update für OS X 10.10 Yosemite ab sofort zum Download bereit. Über den folgenden Download-Link könnt ihr die 5,16 GByte grosse Firmware-Datei herunterladen und anschliessend in gewohnter Weise installieren. Ich empfehle euch vor der Installation ein Backup eurer Daten anzufertigen – sicher ist sicher.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

imac-retina-4k

iMac 21,5 Zoll mit Retina 4K im Teardown: Reparatur? Unmöglich!

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen