OxygenOS: OnePlus stellt am 12. Februar seine eigene Android-Variante vor

OnePlus will sich nicht länger an den CyanogenMod binden und stellt deswegen im Februar mit dem OxygenOS sein eigenes Android-ROM vor, welches auf Android 5.0 Lollipop basiert.

Seit Sommer des vergangenen Jahres tauchten immer wieder Gerüchte auf, dass sich OnePlus von Cyanogen trennen möchte – dies aufgrund Streitigkeiten zwischen OnePlus und den CyanogenMod-Entwicklern. Mit der heutigen Ankündigung wird dem bisherigen Gerücht nun definitiv der Echtheits-Stempel aufgesetzt. Das Jung-Unternehmen OnePlus gab bekannt, dass man am 12. Februar 2015 ein eigenes Android-ROM vorstellen wird, das auf Android 5.0 Lollipop basiert.

Bloatware wird es auf OxygenOS keine geben, außerdem ist das ROM offen und individuell anpassbar. Ein Betriebssystem ohne überflüssige Funktionen und Apps klingt doch schon einmal gut. Ich schätze, dass die Oberfläche hierbei stark an ein Stock-Android erinnern wird. Der Release soll bereits in „der nahen Zukunft“ erfolgen – was auch immer das bei OnePlus heißen mag. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was uns OnePlus hier auftischen wird. Kleine Anmerkung zum Schluss: Auf dem internationalen Markt wird das Betriebssystem unter dem Namen OxygenOS vermarktet, in China wiederum geht das ROM als HydrogenOS an den Start.

Quelle: OnePlus / Danke Fabian!

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Windows 10: Systemanforderungen, Pre-Load und Preise

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen