Pebble App Store Version 2.0 für Android landet im Google Play Store

Die Pebble-App lag bisher nur als Beta-App im Google Play Store. Seit heute steht Pebble 2.0 zur Verfügung, womit der Vorsprung der iOS-App der Vergangenheit angehört. Die Pebble-Macher konnten ausserdem neue Partner ankündigen.

Anfang Januar wurde die neue Pebble Steel Smartwatch offiziell vorgestellt – statt auf Kunststoff setzten die Macher nun auf ein schickes Stahlgehäuse. Rund einen Monat später folgte dann auch der eigene App Store für die Smartwatch Pebble und die Pebble Steel. Bereits zu Beginn konnten die Benutzer auf rund 1.000 verschiedene Apps zurückgreifen. Im Gegensatz zur iOS-App liess eine überarbeitete App für Android auf sich warten – bisher stand den Nutzern lediglich eine Beta-App zur Verfügung. Seit heute steht nun endlich Pebble 2.0 für Android zum Download bereit. Einzige Voraussetzung dafür ist Android 4.0 Ice Cream Sandwich oder höher und ein Bluetooth-fähiges Smartphone. Eine der Hauptneuerungen ist der Zugriff auf das Pebble Watchapp Verzeichnis, dort können Apps aus verschiedenen Kategorien gesucht und installiert werden. Dort findet ihr neben Apps wie Yelp, Fourquare, Runtastic und DriveStyle von Mercedes-Benz auch welche von den neu hinzugekommenen Partnern: Evernote, eBay und Time Warner Cable.

Pebble OLD VERSION
Pebble OLD VERSION
Preis: Kostenlos
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
  • Pebble OLD VERSION Screenshot
Pebble OLD VERSION
Pebble OLD VERSION
Preis: Kostenlos

Quelle: Pebble

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen