playstation4

PlayStation 4 bald mit mehr Rechenleistung?

Die PlayStation 4 verfügt insgesamt über acht Rechenkerne, von denen jedoch nur sechs für Games genutzt werden. Nun sind Hinweise aufgetaucht, dass Sony einen weiteren Kern für die Nutzung von Spielen freigegeben hat – dies würde die Leistungsfähigkeit der PS4 weiter erhöhen.

Ein Nutzer aus dem Neogaf-Forum könnte womöglich auf einen wichtigen Hinweis im Zusammenhang mit der PlayStation 4 gestoßen sein. Im Changelog für ein Update der FMOD-Audio-API wurde ein markantes Detail (LowLevel API – PS4 – Added FMOD_THREAD_CORE6 to allow access to the newly unlocked 7th core.) gefunden, dass der siebte Kern der Octa-Core-CPU für die Entwickler durch Sony wohl freigegeben wurde. Den Entwicklern von PS4-Games wird so die Möglichkeit geboten, ihren Spielen mehr Hardware-Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Die Spiele selbst können dadurch schöner gestaltet oder gar schneller gemacht werden.

Bislang konnten Entwickler von Games auf lediglich sechs Kerne der x86-basierten CPU zurückgreifen. Kern 7 und 8 waren demnach für verschiedene Prozesse des Betriebssystemes der PlayStation 4 zuständig. Dieses Vorgehen ist übrigens alles andere als unüblich – bereits Microsoft gewährte Anfang Jahr seiner Konsole einen Performanceschub durch die Freigabe eines zusätzlichen Prozessorkerns.

Quelle: Neogaf Via: DualShockers

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen