PlayStation 4: Sony arbeitet an einem Emulator für PS2-Spiele

Eine Abwärtskompatibilität auf der PlayStation 4 lässt immer noch auf sich warten. Immerhin – wohl auch aufgrund des Drucks von Microsoft – befindet sich nun ein Emulator für PS2-Spiele in Arbeit.

Während Fans der Xbox One seit einiger Zeit auch Games der Xbox 360 zocken können, warten die PS4-Konsoleros weiterhin auf eine Abwärtskompatibilität. Laut Eurogamer befindet sich seit einiger Zeit ein Emulator für PS2-Spiele in Arbeit. Im Rahmen des „Star Wars: Battlefront“-Launches soll die Emulationstechnologie gar schon auf die PlayStation 4 aufgespielt worden sein. Erste Spiele, die davon profitieren sind die PS2-Titel: „Star Wars: Racer Revenge“, „Star Wars: Jedi Starfighter“ sowie „Star Wars: Bounty Hunter“. Blieb die offizielle Bestätigung kurz nach dem Battlefront-Release noch offen, so wurden die Arbeiten an einer Emulations-Software mittlerweile offiziell von Sony bestätigt. Die Software wurde entsprechend optimiert, sodass die Grafik hochskaliert und die Grafik vervierfacht werden können. Damit es zu keiner Bildverzerrung aufgrund der Auflösung kommt, wurden links und rechts schwarze Balken eingesetzt. Die oben genannten Spiele sollen dabei allesamt mit 60 Bildern pro Sekunde laufen. Ein erstes Video zeigt, wie diese Emulation in der Praxis ausschauen wird – inklusive Vergleichsbilder zwischen der PS4 und der PS2.

Die Emulation dürfte sich allerdings auf die PS2-Spiele beschränken, da sich Games für die PlayStation 3 deutlich schwerer emulieren lassen – wofür die PS4 womöglich nicht über die nötigen Ressourcen verfügt. Noch stehen leider jede Menge Fragen offen, zu denen wir noch keine Antwort besitzen. So ist bisher beispielsweise unbekannt, ob für die Emulation eine alte PS2-Disc ausreicht oder das Spiel erneut gekauft werden muss. Zudem ist fraglich, auf welche Spiele Sony die Funktionstüchtigkeit des Emulators ausweiten wird. Kritische Stimmen befürchten nämlich, dass dies lediglich als Bonus-Feature für Star Wars-Games gilt.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen