playstation_4_konsole

PlayStation 4: Über 6 Millionen Konsolen und knapp 14 Millionen Spiele verkauft

Sechs Millionen PlayStation 4-Konsolen verkaufte Sony bisher und rund 14 Millionen Spiele wanderten seit Ende November über den Ladentisch. Kurz nach dem Verkaufsstart der Next-Gen-Konsole in Japan gab Sony ein erstes Statement zu den global verkauften Konsolen ab – die Zahlen sind eindrücklich.

Auch rund drei Monate nach dem Release der Next-Gen-Konsole PlayStation 4 ist die Nachfrage stark. Noch immer ist es in manchen Ländern, darunter auch Deutschland, sehr schwer eine PS4 zu ergattern. Denn viele Kaufhäuser warten weiterhin auf Nachschub neuer Konsolen, während die Xbox One in den Warenhäusern meist in hohen Stückzahlen vorhanden ist. Insgesamt wurden bereits über sechs Millionen PlayStation 4-Konsolen seit dem Launch Ende November verkauft. Mitte Februar lag die Zahl noch bei 5,3 Millionen verkauften Konsolen. Dieser hohe Anstieg ist vor allem auf den Release in Japan und die weiterhin starke Nachfrage in den weiteren 56 Ländern zurückzuführen. Der Erfolg Sonys beruht aber nicht nur auf den verkauften Konsolen, sondern auch Spiele verkaufen sich wie warme Semmeln – 13,7 Millionen Stück sind es bisher. Zu den Top-Spielen von den derzeit über 30 erhältlichen Titeln gehören Assassin’s Creed IV: Black Flag, Battlefield 4, Call of Duty: Ghosts, FIFA 14, Knack und Killzone: Shadow Fall, wobei alleine letzteres sich über 2,1 Millionen Mal verkaufen liess. In naher Zukunft werden noch weitere Titel für hohe Verkaufszahlen sorgen: #Driveclub, inFamous: Second Son, Kingdom Hearts 3, Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, The Order: 1886, The Witness und, ich bin mir fast zu 100 Prozent sicher: GTA 5.

Ausserdem darf sich Sony auch über die hohe Nutzung der Online-Features freuen. Mehr als die Hälfte aller PS4-Käufer, welche bisher kein PlayStation-Plus-Konto hatten, haben den Dienst abonniert. Ferner wurden noch weitere Zahlen von Sony angegeben: Auf Facebook und Twitter lassen sich über 100 Millionen geteilte Inhalte finden, auf Twitch und UStream gibt es bereits über 3,6 Millionen Gameplay-Livestreams, welche bis zum 28. Februar 56 Millionen Mal aufgerufen wurden. Des Weiteren stammen bei Twitch ganze 20 Prozent aller Übertragungen von der PlayStation 4. Andrew House, CEO von Sony Computer Entertainment, bezeichnete diese positive Reaktion der Spieler als „phänomenal“ und versprach dazu, dass zukünftig weitere innovative Funktionen und Dienste für die PlayStation 4 folgen werden.

Quellen: CVG, MCV

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen