Playstation-4-Konsole

PlayStation 4 – Was tun beim „Blauen Licht des Todes“?

Derzeit häufen sich die Beschwerden im Netz von Käufern der PS4 über offenbar defekte Konsolen. Neben dem Blue Pulse of Death (BPOD) soll bei einigen auch der HDMI-Anschluss für Probleme sorgen – Sony gab dazu einige Lösungs-Vorschläge.



Kurz nach Verkaufsstart gab der japanische Elektronikriese Sony erste Verkaufszahlen seiner neuen Konsole bekannt. Demnach wurde in den ersten 24 Stunden die Millionengrenze an verkaufen PS4-Konsolen in Nordamerika bereits überschritten. Um diese Zahlen mal mit dem Vorgänger-Modell zu vergleichen: Die PlayStation 3 brauchte für die gleiche verkaufte Menge rund drei Monate.

Die Berichte über vorhandene Probleme häufen sich

Mit dem Anstieg an verkauften Konsolen in den USA häufen sich auch die gemeldeten Probleme. Sowohl auf der Seite von Amazon wie auch im offiziellen Sony-Forum klagen immer mehr Käufer über defekte Konsolen. Im Mittelpunkt steht dabei fast immer der schmale blaue Leuchtstreifen, welcher sich quer über die PlayStation 4 zieht. Berichte über eine blau pulsierende Light-Bar bis hin zu einem blauen Licht, welches sich schlagartig in Rot geändert haben soll, häufen sich derzeit in den Foren. Von der Internet-Community wurden diese Phänomene auf die Namen BPOD (Blue Pulse of Death) und RLOD (Red Line of Death) getauft. Nur zu gut erinnern wir uns an den RROD (Red Ring of Death) mit dem zahlreiche Xbox 360-Besitzer vor einiger Zeit zu kämpfen hatten. Microsoft kostete dieses Schicksal damals rund eine Milliarde Dollar. Ob Sony da Gleiches droht, ist derzeit noch unklar. Der japanische Konzern selber spricht von einer Ausfallrate von nur 0,4 Prozent – dies entspricht rund 4000 defekten Konsolen, mit denen sich Sony aktuell wohl auseinandersetzen muss.

Sony schlägt verschiedene Lösungen vor

Um die gedämpfte Euphorie bei den PlayStation-Fans wieder aufblühen zu lassen, gab es von  Sony aus einige hilfreiche Tipps im offiziellen Forum:

  • Hard Reset bei der Konsole vornehmen
  • Die PS4 im Safe-Modus starten
  • HDMI-Kabel überprüfen, wenn möglich ein anderes nehmen
  • Festplatten-Verbindung überprüfen
  • Firmware des Fernsehers updaten

Vereinzelte User vermeldeten daraufhin, dass ihre Konsole nun mittlerweile funktioniert, anderen hingegen bleibt wohl nur der Umtausch oder eine Reparatur übrig.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen