Poki: Toller Pocket-Client für Windows Phone

Bisher gibt es keine offizielle Pocket-App für Windows Phone, da ist es umso erfreulicher, dass mit Poki nun eine weitere sehenswerte Alternative den Weg in den Windows Phone Store gefunden hat.

Bisher mussten sich Nutzer von Windows Phone mit Pouch und Squirrel als Pocket-Client zufriedengeben. Beide Apps funktionieren gut, sehen aber meiner Meinung nach lange nicht so toll aus wie Poki. Poki? Eine Später-Lesen-App, die erst vor wenigen Stunden ihren Weg in den Windows Phone Store gefunden hat. Poki überzeugt bereits kurz nach dem Start mit einem äusserst frischen Design und einem gelungenen Grid-Layout inklusive Thumbnails.

Gleich zu Beginn werden Artikel, die mit Pocket abgespeichert wurden, in einer Liste gegliedert angezeigt. Hier hat man zudem die Wahl, ob nur ungelesene Nachrichten, Favoriten oder Artikel aus dem Archiv angezeigt werden sollen. Mit Longpress (längeres gedrückt halten) in der Liste direkt auf einen Artikel, kann dieser favorisiert, verschlagwortet, als gelesen markiert oder im Browser geöffnet werden. In der Artikelansicht stehen einem dann noch weitere Funktonen wie Teilen, Anhören oder Download zur Verfügung. Ausserdem lassen sich auch Grösse, Farbstil (schwarz, weiss und grau) sowie die Ausrichtung von Texten verändern. Insgesamt können bis zu 500 Artikel offline abgespeichert und einzeln an den Startbildschirm gepinnt werden.

Poki weiss vor allem mit seinen unzähligen Details zu überzeugen. Für spielfreudige Menschen gibt es beispielsweise Achievements, die unter anderem durch das Lesen, Abspeichern oder Löschen von Artikeln erreicht werden können. Für Personen mit Spieltrieb sicherlich ein nettes Feature, wenn auch nicht ein zwingend benötigtes. Zusätzlich ist ein Indikator innerhalb der App vorhanden, der über den Lesefortschritt informiert. Selbst nach dem Neustart der Anwendung bleibt die aktuelle Leseposition gespeichert. Ein kleines Manko habe ich allerdings nach so vielen positiven Dingen doch noch entdeckt: Bei mehrseitigen Artikeln lässt sich aktuell nur die erste Seite ablegen. Mit einem späteren Update wird dieser Fehler hoffentlich noch behoben.

Alles in allem hinterlässt Poki bei mir einen sehr guten Eindruck, ist funktionell toll gemacht und sieht optisch hervorragend aus. Als positiv erachte ich zudem, dass die App vorab kostenlos getestet werden kann (max. 50 Abfragen bei Pocket). Danach wird ein Preis von 1,99 Euro fällig, welcher in meinen Augen aber absolut gerechtfertigt ist.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen