raspberry-pi-model-b

Raspberry Pi 2 Model B: Der Mini-Rechner wird aufgerüstet

Mit dem Raspberry Pi 2 Model B wurde eine überarbeitete Version des Minirechners vorgestellt. Prozessor sowie Arbeitsspeicher wurden aufgemotzt, der Preis jedoch bleibt weiterhin bei 35 US-Dollar.

Mit dem Raspberry Pi ist der gleichnamigen Foundation der Aufbau einer großen Fangemeinde gelungen. Bis Sommer 2014 wurden insgesamt über 3,8 Millionen Geräte verkauft. Ursprünglich wurden die kleinen Rechner für Studienanfänger und Programmierer zum Experimentieren und Testen entwickelt. Doch schnell einmal machten sich auch Hobby-Tüftler und -Bastler einen Nutzen daraus und verwenden den Raspberry Pi für verschiedenste Zwecke beispielsweise als Server oder auch im Robotikbereich. Anwendungsbereiche gibt es also eine Menge. Mit dem Raspberry Pi 2 Model B soll nun ein weiteres Major-Upgrade folgen, welches den Vorgänger (Modell B+) ablösen wird. Preislich soll jedoch alles beim Alten bleiben, sodass der Mini-PC noch immer für gerade mal 35 US-Dollar zu haben ist.

Für dieses Geld erhält man neu einen Quad-Core-Prozessor (Broadcom BCM2836) mit einer Taktfrequenz von 900 MHz, statt wie bisher einer Dual-Core-CPU. Außerdem wurde der Arbeitsspeicher von 512 MByte auf 1 GByte erhöht. Die erhöhte Leistung soll unter anderem Anwendungen zugutekommen, welche OpenCV nutzen. Die weitere Ausstattung ist wie gewohnt, also vier USB 2.0-Ports, ein HDMI-Anschluss, einen 100 MBit-Ethernet-Port sowie eine erweiterte GPIO-Schnittstelle. Einen festen internen Speicher gibt es nicht, stattdessen lässt sich der Massenspeicher per MicroSD-Slot flexibel bestücken. Beim Betriebssystem soll man neuerdings auch auf Windows 10 zurückgreifen können – Microsoft stellt dafür extra eine spezielle Lizenz zur Verfügung, die von den Bastlern kostenlos eingesetzt werden kann. Um dem Ansturm auf den neuen Raspberry Pi 2 standzuhalten, wurden bereits 100.000 Stück vorproduziert, sodass Wartezeiten diesmal ausbleiben dürften.

Via: TheRegister

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

oral-b-genius

Oral-B Genius: Die smarte Art des Zähneputzens

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen