formel-e-roborace

Roborace: Formel E kündigt Meisterschaft mit selbstfahrenden Autos an

Ab 2016 soll mit „Roborace“ eine von der Formel E gegründete neue Rennserie starten, die dank autonomer Fahrzeuge ganz ohne Rennfahrer auskommt.

Die Formel E ist sozusagen das Pendant zur Formel 1 mit dem markanten Unterschied, dass hier keine Benziner sondern Elektrofahrzeuge auf die Rennstrecke ihre Runden drehen. Ab der kommenden Saison 2016/2017 will die Formel E eine bisher noch nie da gewesene Elektrorennserie ins Leben rufen. Unter dem Namen Roborace sollen auf derselben Strecke der Formel E 10 Teams mit jeweils zwei elektrischen Fahrzeugen gegeneinander antreten. Das Spezielle daran ist, dass die Fahrzeuge ohne Fahrer auskommen und ausschließlich durch künstliche Intelligenz über die Rennstrecke gefahren werden. Die Roborace-Rennen finden jeweils vor den Formel E-Rennen statt und dauern 60 Minuten lang. Nochmals zusammengefasst bedeutet dies: 20 autonome Fahrzeuge, 10 unterschiedliche Teams und 0 Fahrer, die ein einstündiges Rennen absolvieren. Bei der neuen Rennserie kommt es also nicht auf die Fähigkeiten der Fahrer an, sondern einzig und alleine auf die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Software.

Die Formel E ist jedoch nicht alleiniger Erfinder des neuen Renn-Events, sondern hat mit Kinetik (Investmentfirma für zukunftsweisende Technologien) eine Partnerschaft gegründet. Die beiden Gründer von Roborace gaben auch bekannt, dass man nicht nur auf klassische Autohersteller setzen möchte, sondern auch Teams von Universitäten oder ähnlichen Institutionen an den Rennen teilhaben sollen. Eines der Teams soll zudem als Crowdsourcing-Modell an den Start gehen, bei dem Programmierer aus aller Welt ihre Ideen und Algorithmen mit einbringen können. Das Ziel von Roborace soll übrigens nicht zur alleinigen Unterhaltung der Zuschauer dienen, sondern einen Beitrag zur Forschung von künstlichen Intelligenzen und Roboter-Technologien liefern. Außerdem wird so dem Zuschauer gezeigt, dass die heutige vom Menschen geschaffene Intelligenz bereits Straßentauglich sind.

Ich würde mich zwar nicht als Fan der Formel-E-Serie bezeichnen, doch mit Roborace erscheint endlich mal wieder ein wirklich innovatives Sportevent, auf das man als Fan autonomer Fahrzeuge definitiv einen Blick werfen sollte.

Via: Motorsport-Total

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

dominos-pizza-roboter

Fast-Food-Kette aus Neuseeland will Pizza per Roboter liefern

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen