antutu-benchmark

Samsung: Benchmark-Manipulation soll mit Android 4.4 KitKat der Vergangenheit angehören

Seit letztem Jahr ist bekannt, dass Samsung durch den Einsatz eines Benchmark-Turbos die Testergebnisse absichtlich manipulierte. Nachdem es der Hersteller anfangs nicht einmal zugeben wollte, scheinen es sich die Südkoreaner mit dem Update auf 4.4 KitKat anders überlegt zu haben.

Im vergangenen Jahr musste Samsung viel Kritik einstecken, nachdem bekannt wurde, dass der südkoreanische Elektronikhersteller die Benchmarks absichtlich manipulierte. Durch leichtes Übertakten der CPU und der GPU konnten so bessere Werte in den Testergebnissen erzielt werden. Da dies natürlich die Rankings verfälscht, wurden einige Samsung Smartphones gar aus den Ranglisten entfernt. Zum einen reagierten die Benchmark-Hersteller mit neuen Versionen, welche solche Modifikationen unterbinden, zum andern hat Samsung mit der Veröffentlichung von Android 4.4 KitKat den Benchmark-Booster entfernt, wie erste Tests von Arstechnica zeigen. Demzufolge wurde die Performance von Galaxy S4 Smartphones mit verschiedenen Android-Versionen getestet. Der Code, welche zu solchen Schummel-Ergebnissen führte, versteckte sich wohl im Package „com.sec.android.app.twdvfs“, welches mit der Firmware 4.4 KitKat verschwunden ist. In der Grafik sieht man deutlich, dass noch mit Android 4.3 um bis zu 20 Prozent bessere Ergebnisse erzielt wurden, als mit Android 4.2 oder 4.4. Der Nutzer selbst hat dadurch keinen Vorteil, weil der Boost lediglich bei den Benchmarks aktiviert wurde.

android-benchmark-score

Samsung selber dementierte lange Zeit den Benchmark-Booster, obwohl die erzielten Ergebnisse für sich sprachen. Wie AnandTech letztes Jahr herausfand, ist aber Samsung nicht der einzige Schummelpeter. ASUS, HTC und LG und wohl auch weitere Unternehmen, haben ebenfalls schon die Benchmark-Ergebnisse verschönert. Samsung sorgte aber mit der Schummelei beim Galaxy Note 3 und dem Galaxy S4 für das grösste Aufsehen. Hoffen wir, dass neben Samsung auch die anderen Hersteller endlich zur Vernunft gekommen sind und mittlerweile ehrliche Ergebnisse liefern. Sollte wieder so etwas entdeckt werden, ist es aus Sicht des Marketings sicherlich nicht förderlich. Ob sich für Samsung die paar zusätzlichen Pünktchen in den Benchmark-Ergebnissen gelohnt haben, bleibt fraglich.

Quelle: ArsTechnica

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen