samsung-galaxy-round

Samsung Galaxy Round – Erstes Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt

Lange musste man darauf warten und nun hat Samsung die Katze aus dem Sack gelassen und das weltweist erste Smartphone mit gewölbten Display offiziell vorgestellt. Rein technisch gesehen ist es nahezu identisch mit den Spezifikationen vom Galaxy Note 3.



Erst gestern haben wir das Samsung Galaxy Round erstmals im Zusammenhang mit einem gekrümmten Bildschirm erwähnt. Und heute bereits hat der südkoreanische Konzern die Innovation auf dem Smartphonemarkt öffentlich gemacht. Das gebogene 5,7 Zoll grosse Panel kommt mit einem FullHD Super AMOLED-Screen daher. Mit an Bord sind neben 3 GB RAM ein Quadcore Prozessor Snapdragon 800 von Qualcomm (MSM 8974) mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz. Das 153 Gramm schwere Gerät besitzt zusätzlich eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite und wird von einem nicht auswechselbaren 2.800 mAh starken Akku angetrieben. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB Als Betriebssystem kommt Android 4.3 Jelly Bean inklusive TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz.

samsung-galaxy-round02

Als kleines Feature wurden dem 7,9 Millimeter dünnen Samsung Galaxy Round zusätzliche Software-Effekte mitgeliefert, welche über die Krümmung laufen. So kann der Benutzer beispielsweise über den Roll-Effekt Uhrzeit, Datum, Akkuladestand und Anrufe in Abwesenheit überprüfen. Auch die Musik lässt sich einfach steuern, indem man auf die Seiten tippt. Um den Roll-Effekt euch näher zu bringen, haben wir für euch ein passendes Video dazu gefunden:

Vorerst wird das Handy allerdings nur den Koreanern zur Verfügung stehen. Von Europa war bisher noch nicht die Rede, aber man kann davon ausgehen, dass der Release auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich früher oder später stattfinden wird.

Bleibt nun nur noch die Frage, inwieweit wir von solchen Handys mit gebogenem Display profitieren werden. Laut Samsung soll ja die Widerstandsfähigkeit erhöht sowie die Zerbrechlichkeit mit dieser Technologie gesenkt worden sein. Möglicherweise profitiert der Betrachter neben der besseren Haptik auch von einer minimal besseren Bildqualität. Tests werden dies in Zukunft jedenfalls zeigen.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen