Samsung Galaxy S5: Neues Flaggschiff hat doch mehr Speicherplatz frei, als die anfangs vermuteten 8 GB

Vor wenigen Tagen wurde Samsungs neues Flaggschiff im Rahmen des World Mobile Congress in Barcelona enthüllt. Kurz nach der Präsentation wurde bereits kritisiert, dass das Galaxy S5 in der 16 GB-Variante lediglich knappe 8 GB Speicherplatz zur freien Verfügung hätte. Wie sich nun herausstellte, ist die freie Speicherkapazität doch höher, als anfangs gedacht.

Schaut man sich die technischen Spezifikationen eines Smartphones an und kennt sich mit der Materie nicht all zu gut aus, könnte man meinen, dass in dem mobilen Begleiter auch das drin ist, was auf der Verpackung drauf steht – doch dies ist leider in Hinsicht auf den angegeben Speicherplatz ein Trugschluss. So stehen beispielsweise bei einem Device mit 16 GB Speichervolumen nicht automatisch auch diese 16 GB zur freien Verfügung, da eines an Flashspeicher für das vorinstallierte Betriebssystem sowie diverse von Haus aus installierte Software – sogenannte Bloatware – drauf geht. Vor einiger Zeit berichteten wir darüber, wie sehr sich das auf die Speicherkapazität der Geräte auswirkt.

Erst kürzlich wurde im Rahmen des WMC 2014 das lang ersehnte Samsung Galaxy S5 der Öffentlichkeit vorgestellt. So konnte man auf dem Ausstellungsexemplar sehen, dass das neue Flaggschiff beim 16 GB-Modell lediglich 7,86 GB Speicherplatz zur freien Verwendung besitzt. Zum Vergleich: Beim Vorgängermodell, dem Galaxy S4, konnte der Nutzer ebenfalls über nur knapp 50% des vom Hersteller angegeben Speichers frei verfügen. Nun war der Unmut abermals groß und die geringe Menge an tatsächlich vorhandener freier Speicherkapazität wurde vielerseits bemängelt. Natürlich kann man das Speichervolumen mittels microSD-Karten bei den Samsung-Geräten noch erweitern und so scheint auch die weltweit erste 128 GB-Speicherkarte von SanDisk keine schlechte Idee, allerdings sollte man bedenken, dass viele Anwendungen nur auf dem internen und nicht auf dem externen Speichermedium installiert werden können.

Wie bereits erwähnt, handelte es sich bei dem Gerät um ein Ausstellungsmodell und so war die Hoffnung groß, dass die Verkaufsexemplare letztendlich doch mehr freien Speicher auweisen – was sich nun auch bestätigte. Statt der anfangs befürchteten 7,86 GB stehen dem Galaxy S5 doch 10,7 GB freier Speicherkapazität zur Verfügung. Wie es zu der Differenz kommt? Ganz einfach: Auf den Pre-Release-Devices war die Unpacked 2014 Demo-App samt zugehörigen Dateien installiert, welche satte 2,2 GB in Anspruch nimmt. Da wir bereits vom Galaxy S4 ein nachträgliches Update seitens Samsung kennen, welches mehr Speicherkapazität freigibt, bleibt auch zu hoffen, dass die Südkoreaner bis zum Marktstart die Software noch weiter optimieren und so für ebenfalls mehr Speicherplatz beim aktuellen Spitzenmodell sorgen werden.

Samsung Galaxy S5 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4) shimmery-white

Preis: EUR 286,00

3.7 von 5 Sternen (1103 Bewertungen)

104 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 149,80

Quelle: SamMobile

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen