galaxy-s4

Samsung Galaxy S5: Technische Daten von 2 Modellen liegen vor

Der Release der fünften Auflage von Samsungs Flaggschiff rückt immer näher. Wie Analysten von KGI Research bekannt gaben, sollen zum Marktstart gleich zwei verschiedene Varianten vorgestellt werden. Unterschiede lassen sich beim Prozessor, dem Display und bei der Speichergrösse feststellen.



In weniger als vier Wochen beginnt der Mobile World Congress in Barcelona und bereits jetzt pfeifen die Spatzen lautstark von den Dächern, dass der Launch des neuen Samsung Galaxy S5 an der kommenden Messe stattfinden wird. Genauer genommen gab es eine Vorhersage von KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo zu den Spezifikationen und dem Erscheinungstermin des Samsung Galaxy S5. Zur Überraschung von uns allen soll diesmal gar eine zweite Variante des Flaggschiffs auf dem Markt verankert werden. Bereits in Vergangenheit hat der Experte ein feines Händchen bewiesen und des Öfteren korrekte Prognosen erstellt.

galaxy-s5-specs

Entgegen allen bisherigen Gerüchten soll das Galaxy S5 nicht mit einem Metall-Gehäuse ausgestattet werden, was doch sehr überraschend ist. Kuo bestätigte ausserdem die Einführung eines Fingerabdrucksensors, um die Konkurrenzfähigkeit von Samsung gegenüber Apple und HTC zu stärken. Man kann jedoch davon ausgehen, dass nur ein Gerät von den 2 unterschiedlichen Modellen mit einem Fingerprint-Scanner ausgestattet sein wird. Die Prime- und die Standardvariante sollen beide über ein 5,2 Zoll grosses Display verfügen, allerdings mit unterschiedlichen Auflösungen. Dies widerspiegelt sich auch bei der Pixeldichte, welche bei der Prime-Version mit 565 ppi sehr hoch ausfällt. Der Unterschied zwischen beiden Display-Varianten ist für das menschliche Auge nicht mehr sichtbar, für den Akku allerdings schon, da die höhere Pixelanzahl eindeutig mehr daran zerren wird. Ich erwarte mit Spannung die Daten zur Akkulaufzeit beider Modelle, da der Akku in meinen Augen beim Prime eindeutig zu gering bemessen wurde.

In der Standard-Version wird ein auf 2,5 GHz getakteter Snapdragon-800-Prozessor (MSM 8974AC) von Qualcomm verbaut. In der Prime-Variante wiederum soll Samsungs hauseigener Exynos-Prozessor (5430) mit acht Kernen und 64-bit-Architektur eingesetzt werden. Zur Unterstützung gibt es bei beiden Modellen unterschiedlich viel Arbeitsspeicher, einmal 3 GB für die Prime- und einmal 2 GB für die Standard-Version. Auf der Vorderseite finden wir zudem eine 2-MP-Kamera und rückseitig eine mit 16 Megapixel, was allerdings keine Überraschung mehr ist.

Fasst man alles zusammen, gibt es ausser den zwei verschiedenen Modellen und dem Metall-Gehäuse, das nun wohl doch nicht eingeführt werden soll, keine allzu grossen Überraschungen. Letztendlich wird uns Samsung wohl mit dem Preis oder den Features aus den Socken hauen.  In rund vier Wochen dürften wir etwas schlauer werden.

Quelle: 9to5mac.com

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen