microsoft-seeing-ai

Seeing AI: Microsoft will blinden Menschen zum „Sehen“ verhelfen

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2016 hat Microsoft Cognitive Services mit Seeing AI ein sehr interessantes Projekt vorgestellt, das blinde Menschen ihre Umgebung besser wahrnehmen lässt.

Die ganze Geschichte beginnt mit Saqib Shaikh aus London, der im Alter von sieben Jahren seine Sehkraft verlor. Seit rund zehn Jahren ist Saqib als Entwickler bei Microsoft tätig und beschäftigt sich hauptsächlich mit Sprach-Computern. Als Teil der Microsoft Cognitive Services ist er zudem in der Entwicklung von Seeing AI involviert. Bei Seeing AI handelt es sich um eine App, die auf einer speziellen Brille von Pivothead zum Einsatz kommt und mit der blinden Menschen eine bessere Wahrnehmung der Umgebung gewährleistet wird.

Die Sehkraft erlangen Blinde durch die Seeing-AI-App natürlich nicht zurück, aber das System soll das Leben erheblich verbessern. In die oben genannte Brille ist unter anderem eine Kamera eingebaut, die per Geste ein Foto schießt und anschließend mithilfe einer künstlichen Intelligenz analysiert. Direkt im Anschluss versucht eine Computer-Stimme das „Gesehene“ zu beschreiben. Im darunter liegenden Video wird dies unter anderem am Beispiel eines Skateboarders, der gerade einen Trick ausführt sowie von zwei gegenübersitzenden Menschen gezeigt. Beim letzteren Beispiel erkennt Saqib zwar, dass sich zwei Menschen im selben Raum befinden, er weiß jedoch nicht, wie seine Gesprächspartner das Gesagte aufnehmen. Die Seeing AI-App ist in der Lage neben der Anzahl, dem Geschlecht sowie dem ungefähren Alter der anwesenden Personen auch Emotionen zu erkennen. So weiß die künstliche Intelligenz etwa, ob die Gesprächspartner überrascht schauen, glücklich oder traurig schauen. Ferner kann die Anwendung blinden Menschen auch Text vorlesen oder ihnen die Bedienung am Smartphone erleichtern.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

kickstarter-logo

Kickstarter: Offizielle Android-App endlich verfügbar

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen