full-hd-4k-display-vergleich

Sharp plant 4K-Display für Smartphones zu entwickeln

Wahnsinn! Erst in diesem Jahr kamen die ersten Smartphones mit 2K-Displays auf den Markt, nun möchte das japanische Unternehmen Sharp noch einen Schritt weiter gehen. Bereits ab 2016 will der Hersteller mit der Massenproduktion von Smartphone-Bildschirmen mit 4K-Auflösung beginnen. Über Sinn und Zweck solcher Auflösungen lässt sich nun natürlich streiten.

Der Smartphone-Markt ist mittlerweile an einem Punkt angelangt, an dem es an Innovationen fehlt. Bessere Prozessoren, leistungsfähigere Chips und hochauflösendere Displays bekommen wir am Laufband zu sehen. Vor allem bei den Displays scheint sich eine rasante Entwicklung breit zu machen. Während im letzten Jahr noch die Full HD-Screens das Maß aller Dinge waren, so sind es in diesem Jahr bereits die 2K-Bildschirme (QHD). Sharp, einer der innovativsten Display-Hersteller der letzten Jahre, will nun ganz hoch hinaus und hat bereits mit der Entwicklung von 4K-Displays für Smartphones begonnen. Die Grösse der Panels soll zwischen 5 und 6 Zoll liegen. Angenommen man hat ein 5,5 Zoll-Smartphone vor sich liegen, das mit 4.096 x 2.160 Pixeln auflöst, so würde dies einer Pixeldichte von satten 842 ppi entsprechen. Im Vergleich dazu hat ein 5,5 Zoll-Gerät mit Full HD eine Pixeldichte von 401 ppi, bei einem 2K-Screen wären es wiederum 534 ppi. Das sind Bereiche, in denen das menschliche Auge ziemlich sicher keine Unterschiede mehr wahrnehmen wird. Wird der Energiebedarf des Panels nicht gleichzeitig nach unten gedrückt, dann schlägt sich dieser jedoch deutlich auf die Laufleistung nieder.

Den einzigen Nutzen solcher 4K-Displays sehe ich im Zusammenhang mit VR-Headsets, welche auf ein Smartphone mit einer hohen Bildschirm-Auflösung angewiesen sind. Für den normalen Gebrauch dürften aber wohl nur enthusiastisch veranlagte Tech-Freaks einen Sinn dahinter sehen – schliesslich lassen sich damit Screenshots in 4K-Auflösung erstellen. 😉 Noch dauert es aber seine Zeit, bis wir die ersten Flaggschiffe mit solchen Mega-Displays sehen werden. Wie Sharp bekannt gab, will man mit der Massenproduktion frühestens 2016 beginnen.

Quelle: Feng Via: PhoneArena

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

hyperloop-roehre

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen