skype-web

Skype: Beta erobert den Browser

Microsoft hat sich dazu entschlossen, den Softwarezwang für Skype zu umgehen und den Kommunikationsdienst alternativ in den Browser zu bringen. Die Beta von Skype for Web steht seit gestern ausgewählten Nutzern zur Verfügung.

Skype ist die wohl populärste Kommunikationssoftware, da sich in dem Programm VoIP- und Videotelefonie sowie Instant Messaging vereinen – und das völlig kostenlos. Nun spendiert Microsoft seinem Kommunikationsdienst ein weiteres Feature: Statt wie bislang auf das Desktop-Tool angewiesen zu sein, möchte der Redmonder Konzern es den Usern nun ermöglichen, Skype alternativ ganz einfach und bequem über ein Browser-Interface zu nutzen. So können Nutzer künftig von jedem beliebigen PC aus mittels Skype for Web chatten und telefonieren – ohne vorher die Freeware herunterzuladen und installieren zu müssen. Die neue Browser-Version befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch erst im Beta-Stadium und ist nur für wenige Nutzer verfügbar. Um zu sehen, ob man zu den ausgewählten Betatestern gehört, ist lediglich ein Login auf der offiziellen Webseite von Skype erforderlich. Sollte dies der Fall sein, so erhält man beim Login eine Einladung für Skype for Web. Nach und nach will Microsoft den Kreis der Tester ausweiten.

skype-web02

Die Beta-Version von Skype funktioniert unter Windows offiziell mit dem Internet Explorer ab Version 10, sowie den aktuellen Versionen von Chrome und Firefox. Auf Mac-OS-Rechnern wird Safari 6 oder höher vorausgesetzt. Derzeit ist zwar noch ein Browser-Plugin erforderlich, um per Skype for Web zu telefonieren, allerdings planen die Redmonder künftig auf WebRTC zu setzen. Dies ist ein offener Standard für VoIP, Chat, sowie Video-Telefonie innerhalb eines Webbrowsers, welcher es ermöglicht, den Dienst ohne Zusatzsoftware zu nutzen.

Da sich der Dienst derzeit noch in der Beta-Phase befindet, hat Skype for Web aktuell noch mit kleinen Bugs zu kämpfen: So zehrt die aktuelle Version laut Microsoft bei MacBooks sehr am Akku. Weiterhin kann es bei ausgehenden Anrufen länger als normal dauern, bis es beim Angerufenen klingelt. Sobald Microsoft die Probleme behoben hat, will der Software-Riese Skype für Web für alle freischalten.

Quelle: Skype

 

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

skype-update

Skype: Update verunmöglicht das Herausfinden der IP

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen