playstation-mobile

Sony: PlayStation Mobile für Android wird eingestellt

Wie Sony nun bekannt gegeben hat, wird der Konzern den Dienst PlayStation Mobile für Android künftig nicht mehr unterstützen und einstellen. Mit dem Programm konnten Nutzer Spiele auf ihre Android-Smartphones und -Tablets laden.

Das japanische Unternehmen Sony kündigte an, seinen PlayStation-Dienst für Devices, welche auf Android basieren, einzustellen. Mit dem Programm hatten Nutzer bislang die Möglichkeit, Spiele sowohl auf der PlayStation Vita als auch auf ausgewählten mobilen Geräten mit Android zu laden. Künftig werde der Service nur noch für Geräte mit Android 4.4.2 oder niedriger funktionieren – für Smartphones und Tablets mit Android 4.4.3 und höher gibt es laut Sony keine Garantie dafür, dass der Dienst fehlerfrei laufen wird oder dass die Benutzer überhaupt Zugriff zum PlayStation Store haben werden. Ebenso werden Devices, welche mit dem kommenden Android L ausgestattet sind, nicht mehr auf den App Store zugreifen können.

PlayStation Mobile ging erst vor knapp zwei Jahren, im Oktober 2012, mit 21 Spielen an den Start. Mit dem Dienst sollte eine plattformübergreifende Brücke zwischen PS Vita und Googles Betriebssystem geschaffen werden, was an sich keine schlechte Idee war. Allerdings scheiterte die Praxis am mangelnden Interesse der Entwickler, daher entschloss sich Sony dazu den Service einzustampfen.

Quelle: TheVerge

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen