sony-smartband-2

Sony SmartBand 2 mit Herzfrequenz-Sensor vorgestellt

Der japanische Hersteller Sony hat das SmartBand 2 offiziell vorgestellt. Gegenüber dem Vorgänger wurde das Design aufgefrischt und dem Wearable ein Herzfrequenz-Sensor hinzugefügt.

Auf dem letztjährigen MWC präsentierte Sony mit dem SmartBand SWR10 einen Fitness-Tracker – nun folgt kurz vor der IFA mit dem SmartBand 2 SWR12 der Nachfolger. Viel geändert hat sich beim Activity-Tracker von Sony nicht. Das SmartBand 2 eignet sich bestens zur Aufzeichnung von sportlichen Aktivitäten (zurückgelegte Strecke, Anzahl Schritte, Kalorienverbrauch etc.) sowie zur Überwachung von Schlafgewohnheiten. Um als Schlaftracker zum Einsatz zu kommen, muss das SmartBand 2 während der Nacht vom Nutzer getragen werden. Während des Schlafes werden die verschiedenen Schlafphasen vom Tracker analysiert und der Träger zum bestmöglichen Zeitpunkt mittels Vibrationsmotor geweckt.

Über die Lifelog-App kann der Nutzer wie in einem Tagebuch Informationen über die verschiedenen Tätigkeiten abrufen. So lässt sich beispielsweise einsehen, welche Situation dem Anwender besonders viel Stress verursacht hat. Der neue Herzfrequenzsensor auf der Innenseite ist übrigens auch in der Lage, die Herzfrequenzvariablität zu messen, um Informationen über die aktuelle Tagesfitness zu erhalten. Da das Fitness-Armband über kein integriertes GPS verfügt, empfiehlt es sich, stets das Smartphone mitzunehmen.

sony-smartband-2-farben

Das System des nach IP68-Standard wasserdichten Armbands ist äußerst minimalistisch gehalten und verfügt gerade mal über einen internen Speicher von 256 KByte sowie 32 KByte RAM. Mehr wird auch nicht benötigt, da das SmartBand 2 lediglich über Sensoren, NFC sowie ein Bluetooth 4.0-Modul verfügt, um die aufgezeichneten Daten an das Smartphone weiterzuleiten. Der im Fitness-Tracker verbaute Akku weist eine Kapazität von 58 mAh auf und soll das Gadget rund 5 Tage mit Strom versorgen können.

In Sachen Kompatibilität funktioniert Sonys SmartBand 2 mit allen Geräten ab iOS 8.2 sowie Android ab 4.4 KitKat. Der Preis ist gegenüber dem Vorgänger von 99 auf 119 Euro angewachsen. Separate Wechselarmbänder sind für jeweils 30 Euro erhältlich. Ein konkreter Erscheinungstermin wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen