terrafugia-tf-x

Terrafugia TF-X: Fliegendes Auto darf ab sofort in die Luft

Fliegende Autos kennen wir normalerweise nur aus SciFi-Filmen – doch sie könnten in einigen Jahren bereits zur Realität werden. Das US-Unternehmen Terrafugia bekam nun nämlich die Erlaubnis, erste Testflüge mit dem Flugauto TF-X durchzuführen.

In acht bis zwölf Jahren will das von ehemaligen Studenten des Massachusetts Institute of Technology gegründete Unternehmen Terrafugia mit der Serienproduktion von Flugautos beginnen. Bereits 2013 hat das Unternehmen mit dem TF-X ein erstes Flugauto im Rahmen der Luftfahrtmesse Airventure in Oshkosh vorgestellt. Nun erhielt das Unternehmen von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA eine Genehmigung für erste Testflüge mit einem Prototypen.

Das Flugtests dürfen jedoch nicht mit dem eigentlichen Modell des Terrafugia TF-X durchgeführt werden, sondern mit einem kleineren Prototypen. Das Auto darf der FAA zufolge nur etwa den Maßstab 1:10 besitzen, maximal 60 Zentimeter lang sein und höchstens 25 Kilogramm wiegen. Die maximale Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h sowie die Flughöhe von 120 Metern dürfen ebenfalls nicht überschritten werden. Wie Terrafugia bekannt gab, seien die ersten flugfähigen Modelle für die Tests bereits in Entwicklung.

Kurz zu den Eckdaten: Beim Terrafugia TF-X handelt es sich um viersitziges Flugauto mit Hybrid-Antrieb. Auf der Straße soll das Auto elektrisch fahren. Dies gilt auch für den Start und Landung, während für den Flug Treibstoff verwendet wird. Für den Flugmodus können die Flügel ausgeklappt werden. Schwenkbare Propeller an den Seiten ermöglichen dann Senkrechtstarts. Im Flugmodus soll das Hybridauto eine Geschwindigkeit von bis zu 320 Kilometer pro Stunde erreichen – die maximale Reichweite liegt bei 800 Kilometern.

Normalsterbliche dürften sich das TF-X Flugauto jedoch nicht leisten können, da sich der Preis im Segment von Autos aus der oberen Luxusklasse bewegen wird. Bis zur Serienreife des Terrafugia TF-X wird es allerdings noch mindestens acht Jahre dauern. Das Flugauto birgt nämlich nicht nur technische Herausforderungen in sich, sondern muss auch auf eine Änderung der Gesetzeslage warten. In Deutschland beispielsweise wäre ein Flug mit dem Auto beispielsweise nur dann möglich, wenn man im Besitz eines Privatpilotenscheins ist.

Quelle: Terrafugia

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

dominos-pizza-roboter

Fast-Food-Kette aus Neuseeland will Pizza per Roboter liefern

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen