Tesla will 2015 selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen

Bereits im nächsten Jahr will der Automobilhersteller Tesla Motors Autos auf den Markt bringen, die in der Lage sind, 90 Prozent der Strecke selbstständig zurückzulegen. Durch eine Kombination aus vielen Sensoren, Bilderkennungskameras, Radare und Ultraschall soll dies möglich gemacht werden – wir sind gespannt.

Den Traum von selbstfahrenden Autos gibt es schon lange – wie Elon Musk, CEO von Tesla nun in einem Interview mit CNN Money ankündigte, sollen bereits im nächsten Jahr die ersten selbstfahrenden Tesla-Modelle auf der Strasse möglich sein. Die Fahrzeuge sollen in der Lage sein 90 Prozent der zurückgelegten Strecke, selbstständig zu fahren. Dies erinnert mich, an das selbstfahrende Auto von Google, welches technisch zwar top ausgerüstet ist, vom Aussehen jedoch eher einer Ski-Gondel gleicht. Denkbar wäre in dieser Hinsicht natürlich, dass sich Tesla den Suchmaschinenkonzern als starken Partner an Bord gezogen hat.

Ein Auto, das sich selbstständig von A nach B bewegen kann, elektrisch angetrieben wird und dazu noch über eine hohe Reichweite verfügt – das ist Innovation pur! Eine Kombination aus Sensoren, Kameras und Radare die kontinuierlich die Fahrbahn sowie die Umgebung abscannen machen dies zu einem realistischen Vorhaben. Dennoch würde ich selbst wahrscheinlich erst einmal darauf verzichten, denn mit einem selbstfahrenden Auto geht das Gefühl vom (Selbst)-Fahren eindeutig verloren. Wie ernst man diese Aussage von Musk nehmen darf, ist leider ungewiss. Erste autonom fahrende Prototypen von Google und anderen Herstellern fahren ja schon jetzt auf der Strasse, doch ob es bereits im nächsten Jahr eine gross angelegte Markteinführung geben wird, mag bezweifelt werden.

Via: FutureZone

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Fast-Food-Kette aus Neuseeland will Pizza per Roboter liefern

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen