the-division

The Division: Erklärung zur neuen Dark Zone

Ubisofts Entwickler wollten die Dark Zone in The Division erst in mehrere kleinere PVP-Gebiete einteilen, in denen die Spieler auf Beutejagd nach seltenem Loot gehen konnten. Nun kam aber alles anders und man hat sich dazu entschieden, eine große Dark Zone in das Spiel einzufügen. Wie die neue Dark Zone funktioniert, verraten wir euch hier.

Nach dem Virus-Ausbruch in New York war die Dark Zone als Quarantänebereich mitten in Manhattan gedacht, um die Kranken unterzubringen. Dies ging allerdings bald schief – es kam zu einem massiven Blackout und das Militär musste sich zurückziehen. Einen Großteil der Waffen und Ausrüstung musste das Militär beim Rückzug in der Dark Zone zurücklassen, die für den Spieler äußerst interessant sind. Genau dies macht die Dark Zone zu einem sehr gefährlichen Ort, da ihr garantiert nicht die Einzigen sein werdet, welche die wertvollen Items looten wollen. Die Dark Zone könnt ihr direkt aus dem normalen Spiel und ohne Ladebildschirm erreichen – dazu müsst ihr entweder alleine oder zusammen mit einer Gruppe eine Mauer übersteigen, welche die gesamte Dark Zone umfasst.

the-division-dark-zone

Da die Dark Zone eine hohe Kontamination aufweist, müssen Spieler, die sie betreten einen speziellen Atemschutz tragen. Dort angekommen, könnt ihr beispielsweise in Kisten auch legendäre Items finden. Der Haken an der Sache ist allerdings, dass die gefundenen Ausrüstungsgegenstände und Waffen erst aus der Kontaminationszone geschafft werden müssen, um diese auszurüsten. Sobald ihr genügend Loot gesammelt habt, könnt ihr euch auf den Weg zur Extraktionszone machen, um die wertvollen Items zu sichern. Doch neben computergesteuerten Gegnern trifft man auf dem Weg dahin auch auf menschliche Spieler, die euch möglicherweise feindlich gesinnt sind. Auch kann es passieren, dass eine zuvor freundliche Gruppe, mit der ihr davor unterwegs gewesen seid, plötzlich zum Feind wird.  In der Evakuierungszone angekommen, muss eure Gruppe eine Leuchtrakete abschießen, mit der ein Helikopter gerufen wird. Bis euch der Helikopter abholt dauert dies allerdings eine Weile, sodass ihr auf der Hut vor ankommenden feindlichen Spielern sein solltet, bis die Rettung naht.

Riker & Cleaner

In der Dark Zone werdet ihr immer wieder auf computergesteuerte Riker und auf Cleaner treffen, die euch das einfache looten erschweren werden. Riker sind gefährliche Kriminelle, die aus dem Gefängnis auf Riker Island ausgebrochen sind. Sie wollen sich an der Gesellschaft rächen und töten aus purem Hass.

Während sich Riker noch relativ einfach aus dem Weg räumen lassen, bieten die Cleaner mit ihrer Schutzausrüstung und Flammenwerfern eine besondere Herausforderung. Diese findet man vor allem in stark durch das Virus kontaminierten Bereichen – also auch in der Dark Zone. Ihre Aufgabe ist es infizierte Menschen zu exekutieren und einzuäschern. Da sie stets in Gruppen unterwegs sind, sollte ein Angriff gut geplant und ein möglicher Nahkampf vermieden werden. Cleaner zeigen zudem Immunität gegenüber der Kontaminierung und verfügen über eine Resistenz auf Feuer-Angriffe.

Nachfolgend seht ihr noch ein Gameplay-Video mit deutschem Untertitel direkt aus der Dark Zone. Der Release von The Division wird am 8. März 2016 für PC, PS4 und Xbox One erfolgen.

Tom Clancy’s The Division [AT-PEGI] – [PC]

Preis: EUR 33,54

2.3 von 5 Sternen (19 Bewertungen)

7 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 29,55

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen