timex-ironman-one-gps

Timex Ironman One GPS+: Smartwatch mit E-Ink-Display läuft ohne Smartphone

Timex arbeitete gemeinsam mit Qualcomm und AT&T an einer Smartwatch. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Timex Ironman One GPS+ sieht nicht nur gut aus, sondern funktioniert auch ohne Anbindung an ein Smartphone.

Der Uhrenhersteller Timex hat seine erste Smartwatch entwickelt, weshalb man sich wohl prominente Hilfe aus dem Hause des Chipherstellers Qualcomm geholt hat. Herausgekommen ist die Ironman One GPS+, eine intelligente Uhr, die über ein integriertes 3G-Modul verfügt und daher auch ohne Smartphone die üblichen Dinge erledigen kann. Als Zielgruppe wurden eindeutig sportbegeisterte Personen ins Visier genommen, wie der Name „Ironman“ bereits vermuten lässt.

Von Qualcomm, die bereits mit der Toq Smartwatch erste Erfahrungen im Wearables-Geschäft sammeln konnten, stammt neben dem Prozessor auch das Mirasol-Display, welches sich auch bei starkem Sonnenlicht noch gut ablesen lässt. Zusätzlich wurden 4 GByte Speicher in das Gerät verpackt und auch ein GPS-Modul fehlt hier natürlich nicht. Die Ironman One GPS+ ist zudem bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht, stossfest, bietet einen E-Mail-basierten Messaging-Dienst und verfügt über einen MP3-Player, dessen Soundausgabe per Bluetooth übertragen wird. Als zusätzliches Feature bietet die Timex-Smartwatch auch eine Notfall-Funktion, mit der sich die exakten GPS-Daten senden lassen, sollte man sich gerade in der Natur in Not befinden.

Der integrierte Akku soll eine Laufzeit von bis zu drei Tagen garantieren. Bei dauerhaft eingeschaltetem GPS sinkt die Laufzeit jedoch auf rund acht Stunden.

timex-ironman-one-gps_2

Ab Herbst wird die Smartwatch für einen Preis von 399 Dollar in den USA auf den Markt kommen. Mit dabei ist ein einjähriger Vertrag beim US-amerikanischen Mobilfunkbetreiber AT&T. Laut Qualcomm ist der internationale Vertrieb für die intelligente Uhr für 2015 geplant.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Ray-Fitness-and-Sleep-Monitor

Misfit Ray: Neuer Fitness- und Schlaftracker kann auch als Halskette getragen werden

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen