Total War: Rome II – Ab sofort lassen sich Modding-Tools testen

Fans des Strategie-Hits Total War: Rome 2 dürfen sich freuen. Entwickler Creative Assembly hat ab sofort Mod-Tools in einer Beta-Version über Steam veröffentlicht.

Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig Modding für die Gamer-Szene ist. Spiele werden dadurch über Jahre hinweg gehegt und gepflegt sowie am Leben erhalten durch die Community. Ausserdem entstehen den Spielern keine Kosten durch neue Inhalte wie beispielsweise bei einem neuen DLC. Von Hobby-Entwicklern erstellte Mods sind bei den Machern der Spiele allerdings nicht immer gerne gesehen. Umso erfreulicher ist es, dass Entwickler Creative Assembly für den zweiten Teil der Total-War-Reihe zusätzlich zu einem neuen DLC gleich selbst ein offizielles Mod-Tool veröffentlichte. Das Tool hört auf den Namen „Assembly Kit“ und kann über die Tools-Rubrik in Steam als Beta-Version heruntergeladen werden.

Mit dem kostenlosen Werkzeugpaket lässt sich die spielinterne Datenbank einsehen und bearbeiten. Dort lassen sich Animationen, Charaktere, Fraktionen oder auch ganze Maps einfügen. Wer ein wenig Erfahrung zum Thema Modding mitbringt, kann hier anscheinend eine Menge an Inhalten nach seinen Belieben erschaffen. Der Publisher SEGA gab ausserdem bekannt, dass auch eine Import- wie Export-Funktion integriert wurde, um Artworks, Audiodateien und Charakter-Modelle aus anderen Programmen oder Spielen zu integrieren.

Das Entwicklerstudio reicht in den kommenden Tagen bzw. Wochen zudem eine Anleitung mit vielen Tipps und Tricks nach. Auch Beispieldaten wie Soldaten, Schiffe etc. werden zur Verfügung gestellt, um angehenden Moddern den Umgang mit dem Tool zu erleichtern. Weitere Informationen zum Upload von solchen Mods findet ihr in englischer Sprache in der Total-War-Wiki. Bereits jetzt sind laut Creative Assembly bereits über 1.000 Mods zum Download verfügbar. Ferner will der Entwickler die Werkzeugkiste mit der Zeit immer weiter entwickeln und mit neuen Tools ausstatten.

 



 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen