Towelroot: Neues Tool rootet Samsung Galaxy S5, Galaxy Note 3, Nexus 5 und mehr

Einmal mehr sorgt der Hacker Geohot für Aufsehen, denn ihm ist es gelungen mit Towelroot ein Tool zu erstellen, mit dem ihr eine Menge Android-Geräte entsperren und auf die Administrator-Rechte zugreifen könnt.

Vielen von euch dürfte George Hotz, besser bekannt unter Geohot, ein Begriff sein. Er ist der Mann, der in den letzten Jahren oft im Zusammenhang mit einem iOS-Jailbreak sowie Exploits für die PlayStation 3 in den Fachmedien erwähnt wurde. Mit Towelroot gelang dem Hacker nun der nächste Paukenschlag, denn das Tool ermöglicht, dass man sein Smartphone mit nur einem Klick rooten kann. Ein Root wird vor allem dann benötigt, wenn man sein Smartphone von vorinstallierten Apps, sogenannter Bloatware, bereinigen möchte. Natürlich gibt es auch anderen Gründe, wie das Hinzufügen von weiteren Funktionen, etc., weswegen man die Super-User-Rechte von Android benötigt.

Mit dem neuen Root-Tool lassen sich erstmals auch die neueren Samsung-Geräte wie das Galaxy S5 oder das Galaxy Note 3 entsperren. Beim Galaxy S4 Active, Nexus 5 und LG G2 soll der Root ebenfalls schon geklappt haben. Wie Geohot mitteilte, können wohl aber auch eine ganze Menge anderer Geräte gerootet werden, deren Kernel-Release vor dem 3. Juni 2014 stattfand. Alle Versionen danach weisen die Sicherheitslücke im Linux-Kernel nicht mehr auf. Über Einstellungen > „Über das Telefon“ bzw. „Geräteinformationen“ findet ihr heraus, ob dies auf euch zutrifft.

kernel-version

Wollt ihr den Root selber testen? Als Erstes gilt wie immer: Backup anlegen. Danach müsst ihr ganz einfach nur die Towelroot-Seite besuchen und die dort vorhandene APK (unter dem Logo versteckt) herunterladen. Danach installiert ihr die Datei auf dem Smartphone, startet es neu und checkt anschliessend mit einem Root Checker, ob alles einwandfrei geklappt hat. Wenn ihr euer Gerät rootet, solltet ihr euch stets im Klaren sein, wozu und was ihr da gerade macht.

Quellen: XDA Forum, XDA Developers

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen