ubeam-technologie

uBeam ermöglicht kabelloses Aufladen des Akkus per Ultraschall

Drahtloses Aufladen von Akkus ist keine Neuheit, denn bereits jetzt lässt sich per QI-Standard ein Gerät in unmittelbarer Nähe zur Stromquelle laden. Mit einer revolutionären Lade-Technologie will das Startup uBeam nun für Aufsehen sorgen. Die Aufladung erfolgt über nicht hörbare Ultraschallwellen – Science-Fiction? Nein – uBeam!

Nicht nur beim Akku selbst wird geforscht, wie ihr hier und hier nachlesen könnt, sondern auch bei der Forschung der Ladetechnologie gibt es zum Teil ganz ausgefallene Ideen. Weniger ausgefallen, dafür umso interessanter ist die vom Startup uBeam entwickelte Ultraschall-Technologie. Ja ihr hört richtig, kabelloses Laden soll bald richtig einfach werden, denn auf das Suchen einer Steckdose oder einer Ladestation könnt ihr damit getrost verzichten. Was nach einer Vorschau auf den nächsten Star Wars-Film klingt, ist das Ergebnis einer Forschung durch das Startup-Unternehmen uBeam. Die erst 25 Jahre alte Gründerin Meredith Perry hat einen speziellen Transmitter entwickelt, der dauerhaft Ultraschallwellen aussendet. Dieses spezielle, lediglich einige Millimeter dünne Ladegerät, wird in einem gewünschten Raum einfach an der Wand befestigt. Sämtliche Geräte lassen sich anschliessend darin aufladen, indem diese die Schallwellen in Elektrizität umwandeln.

Die Pläne von Perry sind in zwei Kategorien unterteilt: Zum einen will sie ein Ladegerät für kleine Räume entwickeln, zum anderen soll auch ein deutlich grösserer Transmitter her, der beispielsweise in Flughäfen, Bahnhöfen oder auch Stadien zum Einsatz kommen würde. Sollte sich uBeam wirklich durchsetzen, kann man vielleicht schon bald auf übergrosse Akkus und Akku-Packs verzichten. Möglicherweise gehört uBeam mit ähnlichen Eigenschaften wie WLAN ja bald schon zum Standard in Restaurants und anderen öffentlichen Bereichen. In zwei Jahren bereits sollen die ersten marktreifen Produkte in den Handel kommen.

Zuletzt stellt sich jedoch die Frage, was für Auswirkungen diese Lade-Technologie schlussendlich auf die Tierwelt hat? Meinen Kenntnissen nach dürfte ein dauerhafter Ultraschall-Ton nämlich alles andere als angenehm für die Vierbeiner, Fledermäuse und anderen Lebewesen sein.

Via: Engadget

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

hyperloop-roehre

Hyperloop: Fährt der Superzug bald durch Europa?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen