WhatsApp: Links des Messenger-Konkurrenten Telegram werden blockiert

Hat WhatsApp bzw. Facebook dies wirklich nötig? Links zum Messenger-Konkurrenten Telegram werden ab sofort nicht mehr als Link gekennzeichnet und lassen sich auch nicht mehr kopieren. Der „Krieg“ zwischen WhatsApp und Telegram hat damit eine neue Ebene (im Keller) erreicht.

Die Diskussionen zwischen den beiden Instant Messenger WhatsApp und Telegram sind in letzter Zeit zwar wieder etwas abgeflacht, doch nun scheint sich die Facebook-Tochter WhatsApp auf ein ganz tiefes Niveau zu begeben. In einem Thread bei Reddit beschweren sich seit gestern zahlreiche Nutzer darüber, dass Links, die das Wort „Telegram“ enthalten, innerhalb von WhatsApp weder kopier- noch anklickbar sind.

Schnell selbst das Smartphone gezückt und getestet: Bei iOS scheint diese „Zensur“ momentan nicht vorhanden zu sein, bei Android jedoch lässt sich genau dieser Vorwurf reproduzieren. Dasselbe gilt für die Web-Version für WhatsApp, bei der Links mit „http://telegram…“ zwar weiterhin als Link gekennzeichnet werden, Links mit „www.telegram…“ allerdings nicht.

Alles nur Zufall und möglicherweise ein Fehler? Nein, denn ein Reddit-Nutzer hat sich die APK von WhatsApp mal genauer angeschaut und in dieser Datei in Zeile 31/32 diesen Code-Schnipsel gefunden:

static { BAD_HOSTS = new Pattern[]{Pattern.compile(„(\\W|\\b)telegram(\\.\\w+){1,2}\\z“, 2)}; }

Damit wird deutlich, dass WhatsApp bzw. die Mutterfirma Facebook bewusst Telegram-Links in der Messenger-App sperrt. Linkblocks stellen für Facebook wahrlich kein Neuland dar, bisher beschränkte man sich jedoch hauptsächlich auf Seiten von Tauschbörsen und Ähnlichem. Mit Telegram wird nun direkt ein Mitbewerber ausgeschlossen, was in meinen Augen einfach nur eine peinliche Aktion ist, denn so was hätte WhatsApp mit weltweit über 800 Millionen Nutzern nun überhaupt nicht nötig.

Via: TheVerge

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen