whatsapp-logo

WhatsApp Messenger neu mit Sprachnachrichten

Das äusserst erfolgreiche Unternehmen WhatsApp aus Mountain View in Kalifornien, hat kürzlich neben guten Zahlen auch ein neues Update herausgebracht für seine gleichnamige App. Diese Aktualisierung macht das Versenden von Push-to-Talk Sprachnachrichten möglich.

Erst Anfang August wies das Unternehmen eine Zahl von über 300 Millionen aktiven Nutzern vor. Alleine Deutschland besitzt rund 20 Millionen Anwender der Messenger-App, welche auf gut 91 Prozent aller deutschen Smartphones zu finden ist. Nach Angaben des Unternehmens werden täglich rund 11 Milliarden Nachrichten, sowie 325 Millionen Fotos versendet. Auf sämtlichen Plattformen, wie Android, iOS, Windows Phone und Blackberry steht das kleine Programm deutlich vor allen anderen Konkurrenzprodukten. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dieses rasante Wachstum der letzten Monate:

whatsapp-grafik-statistik-wachstum-300-millionen
Bildquelle: statista

Nun kommen wir aber zum eigentlichen Thema, den Sprachnachrichten. Dieses Update wurde serverseitig durchgeführt, womit kein Update auf dem Telefon nötig ist. Mit dieser Funktion wird dem Anwender eine neue Möglichkeit geboten, mit seinen Freunden, Verwandten etc. zu kommunizieren. An der früheren Position des Senden-Buttons ist neu seit gestern der Push-To-Talk-Button zu erkennen. Bei Blackberry wird eine Sprachnachricht durch Drücken der Leertaste aufgenommen und beim wieder Loslassen versendet. Um den Sendevorgang abzubrechen, reicht ein etwas längeres Drücken der Ein-/ Ausschalttaste. Empfangene Push-to-Talk-Nachrichten werden auf dem iPhone und anderen Smartphones, solange man das Handy nicht an das Ohr hält, laut abgespielt. Ansonsten wird automatisch auf den Ohrmuschellautsprecher umgeschaltet, falls euer Handy den dazu benötigten Sensor besitzt.

Quellen: allthingsd.com / apfelpage.de

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

whatsapp-textformatierung

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen