WhatsApp: Übernahme durch Google?

Trotz immer wieder auftretenden Sicherheitsproblemen bei WhatsApp, die vor allem den Datenschutz betreffen, ist dieser nahezu konkurrenzlose Messenger der beliebteste auf dem Markt. Da ist es also auch kaum verwunderlich, wenn immer mal wieder Übernahmegerüchte auftauchen. Bekundete vor einiger Zeit Facebook ein Kaufinteresse daran, so tauchen nun auch vermehrt Gerüchte darüber auf, dass Google grosses Interesse an einer Übernahme haben soll. Zumindest das Interesse von Facebook dürfte sich durch das Release des Facebook Messenger erledigt haben.



Milliardenpreis für WhatsApp?

Spätestens seit der Übernahme von Instagram durch Facebook wissen wir, dass solche Unsummen überhaupt nicht utopisch sind. Abgesehen vom Bericht des Blogs Digital Trends gibt es bisher leider noch keine offizielle Bestätigung. Beide Seiten hüllen sich weiterhin in Schweigen. Das Tech-Portal ist sich der Sache jedoch ziemlich sicher, dass der milliardenschwere Konzern und der Smartphonedienst mit den Verhandlungen kurz vor dem Ende sind und die Kaufsumme rund eine Milliarde Dollar betragen soll.

Mit Sicherheit eine sehr stolze Summe für das im Jahre 2009 gegründete Jungunternehmen, von dem keine genauen Zahlen bekannt sind. Allerdings steht fest, dass sich WhatsApp schon seit mehreren Jahren in den obersten internationalen Downloadcharts befindet, was natürlich den Wert des Unternehmens deutlich steigert.

Vorteile durch die mögliche Übernahme?

Bisher mussten Benutzer der iOS-App lediglich einen Kaufpreis von 0,89€ berappen, Androiduser hingegen sind an ein Abomodell gekoppelt, das ab dem zweiten Nutzungsjahr aktiviert werden kann. Doch noch dieses Jahr sollen neue WhatsApp-Kunden des Apple-Betriebssystemes ebenfalls an ein Abo-Modell gekoppelt werden, womit zumindest für diese dann die Messenger-App teurer wird, als für die jetzigen Nutzer. Durch die Übernahme von Google könnten diese auftretenden Kosten aber alle der Vergangenheit angehören.

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

WhatsApp: Update bringt die Textformatierungen fett, kursiv und durchgestrichen

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen