Wii U – nicht so erfolgreich wie erhofft

Die Verkaufszahlen von Nintendos neuer Konsole Wii U sprechen für sich – jedoch nicht im positiven Sinne. Bislang bleibt der Erfolg des Wii-Nachfolgers noch aus und so entpuppt sich die Konsole immer mehr als Ladenhüter. Um dem entgegenzuwirken, hat der Retail-Händler ShopTo bereits den Preis für die Wii U gesenkt – dennoch stiegen die Zahlen der Kunden nicht wie erwartet an. Von der Preissenkung sei allerdings nur das Basic-Modell betroffen, so wolle man dadurch den Markt sowie die Kundenreaktion für eine gewisse Zeit testen. Jedoch ließ ein Mitarbeiter des Shops verlauten, dass diese Aktion keinerlei nennenswerte Erfolge brachte. Man kann sogar vom Gegenteil sprechen, da die Verkaufszahlen „eher verringert wurden als vergrößert“.

Doch woran liegt das? Vielleicht daran, dass potentielle Wii-U-Kunden eher das Wii U Premium Bundle samt größerem Speicher bevorzugen? Andere Händler gehen sogar noch einen Schritt weiter und vergleichen die Konsole mit dem Wii-Vorgänger GameCube, der zu seiner Zeit auch schon kein Verkaufshit war.

Eines steht ganz klar fest: Die Hersteller müssen der Wii U dringend unter die Arme greifen und der Konsole schnellstmöglich zugkräftige Software verpassen.

 

Quelle: Videogamer.com

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen