windows-phone-nokia

Windows Phone 8.1 offiziell vorgestellt – Alle Neuerungen im Überblick

Auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 hat uns der weltweit grösste Software-Hersteller Microsoft einen ersten Einblick in das neue Windows Phone 8.1 gewährt. Neu dazu kommt unter anderem ein neuer Sprachassistent, ein anpassbarer Lockscreen sowie weitere Individualisierungsmöglichkeiten.

Die drei gestern vorgestellten Lumia-Geräte von Nokia werden die ersten Smartphones sein, welche gleich von Beginn weg mit der neuen Version von Windows Phone ausgestattet sind. Alle anderen Smartphones sollen das Update von Microsoft’s Betriebssystem auf Windows Phone 8.1 in den kommenden Monaten erhalten.

Cortana – Intelligente Sprachassistentin

Neu dazu kommt Cortana, eine neue intelligente Sprachassistentin, welche sozusagen eine Mischung aus Apples Siri und Google Now darstellt. Cortana kann Sprachbefehle wie Apple’s Siri entgegen nehmen, kann allerdings mittels Programmierschnittstelle (API) auch Kommandos von Drittanbieter-Apps verstehen. So lassen sich beispielsweise die Neuigkeiten von Person X in Facebook, die neuesten Tweets von Person XY bei Twitter anzeigen, Restaurants suchen, etc. – Cortana ist imstande vieles zu tun, dies aber nach ersten Informationen vorerst leider nur als Beta in den USA. In England und China soll Cortana noch dieses Jahr erscheinen, in weiteren Ländern erst nächstes Jahr.

windows-phone-cortana-01

windows-phone-cortana-02

Cortana sucht jeweils über Bing nach den Informationen, allerdings werden auch Drittanbieter wie Yelp oder die Wiki miteinbezogen. Auch das aus Gerüchten bekannte Notebook von Cortana erhält mit dem Update auf Windows Phone 8.1 Einzug. Dort hinterlegt Cortana alle gesammelten Informationen, die im Laufe der Zeit zusammenkommen. Der Assistent ist lernfähig und kann aus den gespeicherten Infos gewisse Verknüpfungen zu Kontakten herstellen, dabei wird dem Nutzer selbst überlassen, welche Infos von Cortana ausgelesen und gespeichert werden sollen.

Neues Notification Center

Nach iOS und Android erhält nun auch endlich Windows Phone ein Kontroll- und Benachrichtigungscenter. Mit einem einfachen Wisch von oben nach unten lassen sich hier in einer Liste sämtliche vergangene Benachrichtigungen anzeigen. Erlaubt werden vom Infocenter aus auch Schnellzugriffe auf Einstellungen vom WLAN, Flugmodus oder Bluetooth.

windows-phone-notification-center

Individuelle Anpassung des Sperrbild- und LiveTile-Bildschirmes

Mit Windows Phone 8.1 kommen nicht nur einige neue Funktionen dazu, sondern die bestehenden werden ebenfalls erweitert. So kann der Lockscreen zukünftig individuell gestaltet werden, Entwickler bekommen dazu extra die nötige API, um eigene Anpassungen am Sperrbildschirm vorzunehmen. Diese fangen beim optischen Layout an und können bis hin zum Unlock-Mechanismus führen. Damit lassen sich ganz schicke und attraktive Lockscreens erstellen.

windows-phone-lockscreen

Neben der Optimierung des Lockscreens ist auch ein individuelleres Anpassen des LiveTile-Bildschirmes mit dem neuen Update möglich. Der Kacheloberfläche kann nun mit einem eigenen Hintergrundbild ein eigener Look verpasst werden – bisher konnte man lediglich zwischen ein paar verschiedenen Farben eine Auswahl treffen. Ausserdem lassen sich nun drei Spalten nebeneinander anzeigen, was zur Folge hat, dass je nach Icon-Grösse bis zu sechs App-Icons nebeneinander angezeigt werden können. So hat man nun deutlich mehr Platz für noch mehr Infos und Apps auf dem LiveTile-Bildschirm. Das sieht nicht nur super aus, sondern es verleiht dem System auch etwas mehr Individualismus und Frische.

windows-phone-livetile-01

windows-phone-livetile-02

Intelligente Word Flow-Tastatur

Die Tastatur unter Windows Phone 8.1 ist nicht einfach mehr eine normale Tastatur, denn sie hat neu eine Swype-Funktionalität namens Word Flow erhalten. Man muss lediglich noch über die Buchstaben wischen (nicht tippen) um einen Text zu schreiben. Die Tastatur lernt immer mehr dazu und kann auch zum Teil schwierige Namen aus dem Adressbuch automatisch vervollständigen. Die Texterfassung gelingt damit unter Windows Phone 8.1 deutlich schneller als bei der bisherigen Eingabe – ob dies jedoch auch in der Praxis genauso gut geligt wie bei der Demo, wird sich zeigen.

windows-phone-word-flow

Neue Business-Funktionen sind auch dabei

Dieser Bereich wurde von Microsoft zuletzt ja im mobilen Segment etwas vernachlässigt. So integrierte der Software-Riese neu auch die VPN-Unterstützung (Virtuelles Privates Netzwerk). Dazu kommt auch die S/MIME-Funktionalität, mit der sich verschlüsselte E-Mails empfangen und signieren lassen. Der Enterprise-Modus erlaubt zudem das Geräte-Management eines zentralen Administrators in einer Firma. So können nicht nur Apps den eigenen Mitarbeitern zugänglich gemacht werden, sondern es lassen sich auch Funktionen beschränken oder gewisse Applikationen sperren.

Skype-Integration, Kalender und Speicheroptimierung

Mit Windows Phone 8.1 wird Skype noch tiefer in die Telefonfunktion integriert. Der Nutzer hat damit die Möglichkeit, von einem normalen Sprach-Telefonat direkt in ein Video-Gespräch in Skype ohne grosse Verzögerung über zu gehen.

Beim Kalender wurde die Optik für Woche, Monat und Jahr verbessert, hier können zusätzlich zu den ganzen Termininformationen auch Angaben zum aktuellen Wetter angesehen werden.

Windows Phone 8.1 ermöglicht eine deutlich bessere Kontrolle über den genutzten Datenverbrauch einzelner Apps im Mobilfunknetz. Ist etwa das festgelegte Datenvolumen aufgebraucht, werden Daten nur noch über WLAN gesendet und empfangen. Durch die anpassbare Komprimierung von Bildern beim Websurfen lässt sich ausserdem der Datentarif deutlich besser ausnutzen. Um den internen Speicher zu entlasten, können bei Geräten, welche diese Funktion unterstützen, Apps und Daten auch auf die SD-Speicherkarte ausgelagert werden oder wieder zurück auf den Telefon-Speicher holen.

Stromsparmodus, Internet Explorer 11 und weitere Änderungen

Auch ein neuer Stromsparmodus wurde hinzugefügt. Der Energieverbrauch der einzelnen Apps lässt sich mittels Grafik nicht nur überwachen, sondern die Hintergrundaktivitäten lassen sich hier auch individuell steuern. Befindet sich die Funktion im automatischen Modus, können bei 20 Prozent verbleibendem Akkustand noch rund 24 Stunden mehr Akkulaufzeit erzeugt werden.

Der aufgefrischte Internet Explorer 11 für Windows Phone feiert seine Premiere. Tabs und Favoriten können neuerdings auch zwischen dem IE des PC’s und dem des Smartphones synchronisiert werden. Mit einem neuen InPrivate-Modus ist zudem auch die Privatsphäre beim Surfen sichergestellt. Der High Savings-Modus ist zudem ein nettes Feature für den IE 11. Die intelligente Speicherverwaltung verringert bei geringem Speicher automatisch die Datengrösse einer aufgerufenen Webseite, durch kleinere Bilder, selektives Laden oder das Ausblenden von Werbung.

Praktisch ist zudem auch WiFi-Sense, damit kann man öffentliche WLAN-Netzwerke direkt anwählen und Anmeldeinformationen wie Name, E-Mail und Ähnliches direkt an die Seite weitergeben. Eventuell lassen sich damit auch kostenfreie Netze schnell finden. Das Windows Phone kann unter 8.1 auch als Hotspot dienen, um Freunden beispielsweise den Zugang zum eigenen WLAN-Netz zu gewähren ohne, dass gleich die persönlichen Zugangsdaten vergeben werden müssen. Man sieht, dass sich Microsoft ordentlich ins Zeug gelegt hat und genau die Baustellen verbessert hat, die schon längst eine Optimierung nötig hatten.

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

lg-stylus-2-dab

LG Stylus 2: Das erste Smartphone mit DAB+

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen