world-drone-prix

World Drone Prix: In Dubai kämpfen Drohnen-Piloten um 1 Million Dollar

Drohnen-Rennen als Zukunftssport? Gar nicht so abwegig dieser Gedanke, denn in Dubai wurde jetzt der erste „World Drone Prix“ angekündigt. Beim Drohnen-Wettkampf kämpfen insgesamt 32 Teams um eine Million US-Dollar Preisgeld.

Das Jahr 2016 könnte für Drohnen-Rennen in die Geschichtsbücher eingehen. Nach der Drone Racing League startet mit dem World Drone Prix nämlich ein weiterer Wettbewerb, bei dem Drohnen-Piloten aus allen möglichen Ländern gegeneinander antreten. Spannende Rennen, waghalsige Manöver und nicht zuletzt auch eine interessante Show versprechen sich die Veranstalter des World Drone Prix. Am 11. und 12. März 2016 kämpfen 32 Teams mit den besten Drohnen-Piloten mitten in der Wüste von Dubai um den Titel. Davor, nämlich am kommenden Montag und Dienstag findet die Qualifikation statt, an der rund 100 Teams um einen Platz am eigentlichen Rennen kämpfen werden.

Die Strecke ist 591 Meter lang und wird mit Toren abgesteckt, die 270 x 320 Zentimeter messen. Neben einer Boxengasse treffen die Piloten auch Abkürzungen an, die jeweils ein Mal pro Rennen genutzt werden dürfen, um sich beispielsweise einen taktischen Vorteil zu erhaschen.Die Drohnen sollen übrigens Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen und von den Piloten im FPV-Modus (First Person View) geflogen werden. Dazu ist eine Kamera an der Drohne sowie eine Art Videobrille für den Piloten nötig. Die Bilder werden dann direkt von der Kamera auf die Videobrille gestreamt.

Insgesamt gibt es dabei ein Preisgeld von einer Million US-Dollar zu gewinnen. Davon erhält das Sieger-Team stolze 250.000 US-Dollar. Der Rest des Preisgeldes wird auf weitere Teams verteilt. Zusätzlich wird es auch Sonderpreise geben, die etwa für die schnellste Runde oder das vom Publikum gewählte beliebteste Team verteilt werden.

Das Spezielle am World Drone Prix ist vor allem, dass es auch lokales Publikum geben wird. Bei der Drone Racing League hingegen können Zuschauer lediglich über das Internet an den Rennen teilhaben. Wer allerdings nicht extra zur Veranstaltung in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen möchte, hat am 11. und 12. März auch die Möglichkeit, die Rennen online anzusehen. Ein dazu veröffentlichtes YouTube-Video macht auf jeden Fall Lust auf mehr:

Quelle: WorldDronePrix

 

Über Marco Kraus

Marco ist einer der Mitgründer von TechnologieJunkies. Ist enthusiastisch veranlagt, wenn es um technische Dinge geht. Begeistert sich stets für Neues, ist tierlieb und hat sich das Gaming seit dem SNES-Zeitalter zum Hobby gemacht. Wohnt, arbeitet und bloggt in der schönen Schweiz im Raum Basel. Spenden für den morgendlichen Kaffee sind gerne gesehen.

Ebenfalls interessant

poweregg

PowerEgg: Die erste Drohne im Ei-Format

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen