XBOX-One

Xbox One: Microsoft rollt großes Firmware-Update aus

Mit dem März-Update, welches nun erschienen ist, werden einige neue Features sowie Verbesserungen für die Xbox One zur Verfügung gestellt. Der Firmware-Patch beinhaltet unter anderem auch einen Fix für den europäischen 50-Hz-Bug.

Microsoft hat ein großes Firmware-Update veröffentlicht, welches viele neue Features sowie Verbesserungen im Gepäck hat. Es ist das bislang umfangreichste Dashboard-Update, welches für die Xbox One zum Download angeboten wird. So ist es nun möglich, dass Spieler direkt von der Startseite des Dashboards aus auf die Freundeslisten zugreifen und so ihre Freunde schnell und unkompliziert in Spiele einladen können. Als weitere Neuerung ist der Gruppenchat nun standardmäßig aktiviert. Auch ist es dank des Updates nicht mehr zwingend notwendig, dass die Freunde das gleiche Game als man selbst, wenn man miteinander virtuell plaudern möchte. Der Multimedia-Konzern aus Redmond hat mit dem März-Update Wort gehalten und unterstützt nun Twitch auf seiner neuen Konsole. Erst kürzlich wurde das geplante Vorhaben angekündigt, womit sich Videos auf das Portal hochladen und auch teilen lassen. In der Praxis können Besitzer einer Xbox One diese neue Funktion allerdings noch nicht nutzen, da die benötigte App erst zusammen mit dem Start von Titanfall, am 11. März 2014, erhältlich ist. Ganz ähnlich sieht es mir der Fernbedienung aus: Microsofts All-in-One-Entertainment-System erkennt die Remote zwar, jedoch kommt die Fernbedienung erst am 12. März 2014 auf den Markt.

Neben der Implementierung neuer Features und Verbesserungen behebt das veröffentlichte Firmware-Update auch eine Reihe von technischen Problemen. Im Vordergrund hierbei steht ein Fix für den 50-Hz-Bug, welcher in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie dem restlichen europäischen Raum dafür gesorgt hat, dass die Microsoft-Konsole bei durchgeschleiftem TV-Signal zu Ruckeln neigte. Dieses Problem ist darauf zurückzuführen, da das Gerät in den USA entwickelt wurde und somit von Haus aus mit der gängigen Bildwiederholrate von 60 Hertz lief. In Europa hingegen wird auf 50-Hertz gesetzt und so verursachte der Hertz-Wechsel bei bestimmten schnellen Bewegungen auf der Konsole Ruckler. Allerdings gehören diese Spielspaß mindernden Bildstörungen nun endlich der Vergangenheit an, indem ein spezieller 50-Hz-Modus in der Live-TV-App ausgewählt werden kann. Ferner unterstützt der optische Audioausgang der Xbox One nun auch 5.1 Dolby Digital. Mit dem Update wurde ebenfalls die Lautstärkeregelung über Kinect sowie der Umgang mit Smartglass optimiert.

Larry Hryb, der Szene wohl besser bekannt als Major Nelson, veröffentlichte auf seinem Blog eine vollständige Liste aller Neuerungen und Änderungen.

Quelle: Major Nelson

 

Über Nicole Winkler

Nicole ist eine der Mitgründerin von TechnologieJunkies. Heimliche Leseratte und Liebhaberin guter Filme und Serien. Mag Animes, Sushi und ist Fan der Kassel Huskies. Interessiert sich für das Gaming und allerlei technische Spielereien. Ursprünglich a bayrisches Madl, lebt und bloggt nun jedoch im schönen Kassel.

Ebenfalls interessant

quake-champions

Quake Champions: Fortsetzung des Arena-Shooters und Overwatch-Konkurrenz?

Facebook Twitter Google+ Pinterest Pocket Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn Digg Del StumbleUpon Tumblr VKontakte …

Kommentar verfassen